Aktuelle Seite: Startseite  » Neues aus dem bfz

Neues aus dem bfz

FAQs zum Corona Virus

1. Welche bfz-Standorte haben derzeit geschlossen?

Aufgrund der Ausrufung des Katastrophenfalls durch die Bayerische Staatsregierung werden uns alle Präsenzveranstaltungen beginnend vom 17. März bis einschließlich 19. April 2020 untersagt. Davon sind alle bfz-Standorte betroffen.

Aber für viele der Bildungsmaßnahmen findet der Unterricht virtuell von zu Hause aus statt. Ob Ihre Maßnahme davon betroffen ist, erfahren Sie von Ihrer*m bfz-Ansprechpartner*in.

2. Wann öffnen die bfz-Standorte wieder?

Nach aktuellem Stand öffnen wir wieder am 20. April. Über Änderungen informieren wir Sie schnellstmöglich.

3. Wie finden die Maßnahmen künftig statt?

Wo möglich, wird der Unterrichtsbetrieb virtuell aufrecht erhalten. Ob Ihre Maßnahme davon betroffen ist, erfahren Sie von Ihrer*m bfz-Ansprechpartner*in.

4. Müssen Teilnehmer*innen (weiterhin) an  der Maßnahme anwesend sein? 

Ja, insofern die Maßnahme virtuell weitergeführt werden kann, ist die Teilnahme verpflichtend. Ob Ihre individuelle Maßnahme davon betroffen ist, erfahren Sie von Ihrer*m bfz-Ansprechpartner*in.

Bei einer Erkrankung ist das Fehlen bei Vorliegen eines entsprechenden ärztlichen Attestes entschuldigt.

Sollte eine Schließung der Maßnahme erfolgen, werden Sie von Ihrer*m bfz-Ansprechpartner*in informiert. Ob die versäumte Maßnahmezeit nachgeholt werden kann oder muss, wird im Anschluss geprüft.

5. Müssen Teilnehmer*innen an der Maßnahme teilnehmen, wenn z. B. die Kindertagesstätte, der Kindergarten oder die Schule des Kindes geschlossen hat oder pflegebedürftige Angehörige versorgt werden müssen? Was passiert mit alleinerziehenden Teilnehmer*innen? 

Nein, Teilnehmer*innen dürfen ihrer Maßnahme entschuldigt für den Zeitraum fernbleiben, für den sie für ihr betreuungspflichtiges Kind aufgrund des Corona-Virus keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit haben. Gleiches gilt für die Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger, für die aufgrund des Corona-Virus eine Betreuung anderweitig nicht sichergestellt werden kann, z. B. bei Ausfall des Pflegedienstes. Ein Nachweis ist erforderlich. Bitte informieren Sie Ihre*n bfz-Ansprechpartner*in.

6. Finden die IHK-Prüfungen wie geplant statt?

Folgende Informationen hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag veröffentlicht:

"Alle IHK-Prüfungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung nach dem Berufsausbildungsgesetz (BBiG) sind vorerst bis zum 24. April abgesagt. Das betrifft ab Montag, 16. März 2020, die bundeseinheitlichen Zwischen- und Abschlussprüfungen Teil 1 in allen Ausbildungsberufen. Dort ist eine ordnungsgemäße Durchführung der Prüfungen nicht mehr möglich. Auch alle Weiterbildungsprüfungen, die im Zeitraum vom 16. März 2020 bis einschließlich 24. April 2020 stattfinden sollten, werden abgesagt. Dies betrifft auch die AdA-Prüfung." (Quelle: https://www.dihk.de/de/aktuelles-und-presse/coronavirus/faq-19594)

Wann die Prüfungen nachgeholt werden können, ist derzeit noch offen. Die Industrie- und Handelskammern stehen dazu mit den zuständigen Behörden im engen Austausch. Sie werden die neuen Termine bekannt geben, sobald sich die Risikoeinschätzung rund um das Corona-Virus wieder verbessert hat.

Über Neuigkeiten informieren wir unsere betroffenen Teilnehmer*innen schnellstmöglich.

 

Sie haben Rückfragen? Wenden Sie sich gerne direkt an Ihren bfz-Standort oder an die zentrale Telefonnummer: 089 44108-0.

Seminarfinder

in der näheren Umgebung
bis 25 km
bis 50 km
bis 100 km
Entfernung
Seminartitel
Veranstaltungsort

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2019   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH