Aktuelle Seite: Unser Angebot > bfz Hochfranken > Arbeitnehmer > Jobchancen verbessern

Kursbeschreibung

TQplus: Teilqualifizierung Fachkraft für Metalltechnik plus Förderunterricht mit individuellen Schwerpunkten - Modul 1: Grundlagen der Metalltechnik

Inhalte/Beschreibung

Das Gütesiegel „Eine TQ besser!" der ARBEITGEBERINITIATIVE TEILQUALIFIZIERUNG, ein Zusammenschluss deutscher Arbeitgeberverbände und der verbandsnahen Bildungsträger, garantiert Ihnen eine bundeseinheitliche Durchführung von Teilqualifizierungen nach einem gemeinsamen Konzept und festgelegten Standards. Bei der TQ werden anerkannte Ausbildungsberufe in einzelne, in sich abgeschlossene Module aufgeteilt. So wird eine stufenweise Qualifizierung bis zum anerkannten Berufsabschluss möglich.

Teilqualifizierung plus - Förderunterricht mit individuellen Schwerpunkten

TQplus richtet sich an Menschen mit Bedarf an zusätzlicher Lern- und Integrationsunterstützung (z. B. Migranten, Langzeitarbeitslose). Neben der fachlichen Qualifikation beinhaltet TQplus ergänzenden Unterricht zur individuellen Kompetenzförderung. Branchenübliche Begriffe und Arbeitsanweisungen werden trainiert und berufsspezifische Kompetenzen vermittelt. Darüber hinaus wird gemeinsam mit den Teilnehmenden eine sinnvolle Strategie entwickelt, auf deren Grundlage jede/jeder den weiteren Berufsweg aktiv und erfolgreich selbst gestalten kann. Zur Unterstützung stehen Integrationsbegleiter*innen für Lernende und Praxisbetriebe als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die TQplus im Ausbildungsberuf Fachkraft für Metalltechnik gliedert sich in folgende Module:

  • TQplus-Modul 1 - Grundlagen der Metalltechnik
  • TQplus-Modul 2 - maschinelle Bearbeitung
  • TQplus-Modul 3 - Instandhaltung und Qualitätssicherung
  • TQplus-Modul 4 - CNC-Technik
  • Modul 5a - Montagetechnik
  • Modul 5b - Zerspannungstechnik
  • Modul 5c - Konstruktionstechnik
  • Modul 5d - Umform- und Drahttechnik

Individuelle Kompetenzfeststellung und Prüfungsregularien

Zum Abschluss jedes TQ-Moduls absolvieren Sie eine individuelle Kompetenzfeststellung mit einem praktischen und theoretischen Teil vor dem Prüfungsausschuss der bfz gGmbH.

Die Kompetenzfeststellung ist durch die bundeseinheitlichen Festlegungen für Kompetenzfeststellungsverfahren im Rahmen berufsanschlussfähiger Teilqualifizierungen der Arbeitsgemeinschaft der Bildungswerke der deutschen Wirtschaft ADBW e.V. festgeschrieben und regelt die Struktur und die Arbeitsweise des von der bfz gGmbH einzusetzenden unabhängigen Prüfungsausschusses.

Bei erfolgreicher Kompetenzfeststellung erhalten Sie nach jedem Modul ein bfz bayme vbm-Zertifikat inklusive Kompetenzfeststellungsergebnis, das im Rahmen der ARBEITGEBERINITIATIVE TEILQUALIFIZIERUNG bundesweit anerkannt ist. Nach erfolgreichem Abschluss aller Module können Sie sich zur Externenprüfung bei der zuständigen Kammer anmelden.

Inhalte TQplus-Modul 1: Grundlagen der Metalltechnik (14 Wochen):

  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz zur Vermeidung betriebsbedingter
    Umweltbelastungen im Einwirkungsbereich
  • Betriebliche und technische Kommunikation, Dokumentation
    von Zeichnungen, Plänen, Programmen und Prüfungen
  • Kundenorientierung bei externen und internen Kunden
  • Geschäftsprozesse und Qualitätssicherung im Einsatzgebiet
  • Planen und Ausführen der Arbeit
  • Herstellen von Bauteilen
  • Montieren und Demontieren von Bauteilen und Baugruppen


Betriebliche Qualifizierungsphase bei Betrieben in der Region (min. 5 Wochen)

Zielgruppen/Voraussetzungen

Zielgruppen:

Arbeitssuchende, Beschäftigte, Migranten

Die Teilqualifizierung richtet sich an Arbeitssuchende, die keinen oder einen fachfremden Berufsabschluss haben sowie an geringqualifizierte Beschäftigte in Unternehmen, die sich weiter qualifizieren möchten und einen anerkannten Berufsabschluss anstreben.

Förderung:
Unsere Teilqualifizierungen sind nach AZAV zertifiziert. Mit einem Bildungsgutschein können Sie als Arbeitssuchender von folgenden Kostenträgern gefördert werden:

  • Agentur für Arbeit oder Jobcenter
  • Renten- und Unfallversicherungsträger

Beschäftigte Arbeitnehmer können über die "Förderung der beruflichen Weiterbildung" nach dem Qualifizierungschancengesetz ebenfalls gefördert werden.

Zugangsvoraussetzung:

Folgende Voraussetzungen müssen Sie für die Teilqualifizierung "plus" mitbringen:

  • Migrations- oder Fluchthintergrund
  • ausreichendes Sprachniveau (min. B1),
  • hohe Lernmotivation und Konzentrationsfähigkeit,
  • technisches Grundverständnis,
  • Interesse an einer Arbeitsaufnahme im Metall/Elektorbereich,
  • Gute körperliche Konstitution


Ihre Eignung prüfen wir gemeinsam mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Veranstaltungsinformationen

Abschlussart:

berufsanschlussfähige Teilqualifikation

Unterrichtsform:

Vollzeit

Kosten/Gebühren/Förderung

Förderung:

  • Bildungsgutschein
  • Arbeitsagentur
  • Jobcenter/Optionskommune
  • FbW für Beschäftigte
  • Renten- und Unfallversicherungsträger
  • Knappschaft Bahn See
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Transfergesellschaften
  • Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Dauer/Termine

Datum:

nach individueller Vereinbarung

Unterrichtszeiten:

  • Mo. - Do.: 08:00 - 15:30 Uhr
  • Fr.: 08:00 - 12:15 Uhr

Veranstaltungsort

bfz Hochfranken, Schleizer Straße 5-7



Ansprechpartner:

Christian Schrader
Telefon 09281 7254-22
E-Mail christian.schrader@bfz.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen um Kontakt zum Ansprechpartner des Angebots aufzunehmen.




Bildungsanbieter:

bfz Hochfranken
Schleizer Straße 5-7
95028 Hof
Telefon 09281 7254-0
Telefax 09281 725454
E-Mail info@ho.bfz.de

Seminarfinder

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2019, Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH