Aktuelle Seite: Unser Angebot > bfz Hochfranken > Arbeitnehmer > Teilqualifizierungen

Kursbeschreibung

TQplus: Teilqualifizierung Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik - Modul 2: Produktionsmaschinen bedienen plus berufsbezogene Sprach- und Integrationsförderung

Inhalte/Beschreibung

Das Gütesiegel „Eine TQ besser!" der ARBEITGEBERINITIATIVE TEILQUALIFIZIERUNG, ein Zusammenschluss deutscher Arbeitgeberverbände und der verbandsnahen Bildungsträger, garantiert Ihnen eine bundeseinheitliche Durchführung von Teilqualifizierungen nach einem gemeinsamen Konzept und festgelegten Standards.

Speziell für Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund oder mit zusätzlichem Bedarf an individueller Integrationsunterstützung (z. B. Langzeitarbeitslose) bieten wir die Modullinie TQplus an. Neben der fachlichen Qualifizierung erhalten Sie zusötzliche Angebote zum AUfbau und Training eines Fachwortschatzes sowie Unterstützung für eine berufliche Integration.

Bei der Teilqualifizierung wird der anerkannte Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik in folgende Module aufgegliedert:

  • TQplus-Modul 1 - Kunststoffhalbzeuge bearbeiten
  • TQplus-Modul 2 - Produktionsmaschinen bedienen
  • TQplus-Modul 3 - polymere Werkstoffe be- und verarbeiten
  • Modul 4 - Qualitätssicherung und Fertigung überwachen
  • Modul 5 - Teile im Spritzguss- und Pressformverfahren herstellen
  • Modul 6 - Teile im Schäum-, Blasenform- und Thermoformverfahren herstellen

Individuelle Kompetenzfeststellung und Prüfungsregularien

Zum Abschluss jedes TQ-Moduls absolvieren Sie eine individuelle Kompetenzfeststellung mit einem praktischen und theoretischen Teil vor dem Prüfungsausschuss der bfz gGmbH.

Die Kompetenzfeststellung ist durch die bundeseinheitlichen Festlegungen für Kompetenzfeststellungsverfahren im Rahmen berufsanschlussfähiger Teilqualifizierungen der Arbeitsgemeinschaft der Bildungswerke der deutschen Wirtschaft ADBW e.V. festgelegt und regelt die Struktur und die Arbeitsweise des von der bfz gGmbH einzusetzenden unabhängigen Prüfungsausschusses.

Bei erfolgreicher Kompetenzfeststellung erhalten Sie nach jedem Modul ein bfz bayme vbm-Zertifikat inklusive Kompetenzfeststellungsergebnis, das im Rahmen der ARBEITGEBERINITIATIVE TEILQUALIFIZIERUNG bundesweit anerkannt ist. Nach erfolgreichem Abschluss aller Module können Sie sich zur Externenprüfung bei der zuständigen Kammer anmelden.

Inhalte TQplus-Modul 2: Produktionsmaschinen bedienen (12 Wochen)

  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von polymeren Werkstoffen, Zuschlag- und Hilfsstoffen
  • Sicherstellen der Betriebsfähigkeit von technischen Systemen zur Be- und Verarbeitung von polymeren Werkstoffen
  • Warten und Instandhalten von Betriebsmitteln
  • Anwenden von Verfahrenstechniken zur Herstellung von Formteilen
  • Anwenden verfahrensspezifischer Steuerungs- und Automatisierungstechniken
  • Aufbereiten polymerer Werkstoffe zur Herstellung von Formteilen
  • Handhaben von Betriebsmitteln zur Herstellung von Formteilen
  • Be- und Nachbearbeiten von Formteilen
  • Planen und Steuern von Arbeits- und Bewegungsabläufen, Kontrollieren und Bewerten des Ergebnisses


Betriebliche Qualifizierungsphase bei Betrieben in der Region (min. 4 Wochen)

Zielgruppen/Voraussetzungen

Zielgruppen:

Arbeitssuchende, Beschäftigte

Die Teilqualifizierung richtet sich an Arbeitssuchende, die keinen oder einen fachfremden Berufsabschluss haben sowie an geringqualifizierte Beschäftigte in Unternehmen, die sich weiter qualifizieren möchten und einen anerkannten Berufsabschluss anstreben.

Förderung:
Unsere Teilqualifizierungen sind nach AZAV zertifiziert. Mit einem Bildungsgutschein können Sie als Arbeitssuchender von folgenden Kostenträgern gefördert werden:

  • Agentur für Arbeit oder Jobcenter
  • Rentenversicherungsträger


Arbeitgeber und beschäftigte Arbeitnehmer können über das Programm WeGebAU der Agentur für Arbeit ebenfalls gefördert werden.

Zugangsvoraussetzung:

Folgende Voraussetzungen müssen Sie für die Teilqualifizierung mitbringen:

  • ausreichendes Sprachniveau (min. B1),
  • hohe Lernmotivation und Konzentrationsfähigkeit,
  • technisches Grundverständnis,
  • Interesse an einer Arbeitsaufnahme im Metall/Elektrobereich,
  • Gute körperliche Konstitution


Ihre Eignung prüfen wir gemeinsam mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Veranstaltungsinformationen

Abschlussart:

berufsanschlussfähige Teilqualifikation

Unterrichtsform:

Auf Anfrage

Kosten/Gebühren/Förderung

Förderung:

  • Bildungsgutschein
  • Arbeitsagentur
  • Jobcenter/Optionskommune
  • FbW für Beschäftigte
  • Renten- und Unfallversicherungsträger
  • Knappschaft Bahn See
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Transfergesellschaften
  • Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Dauer/Termine

Datum:

15.04.2019 – 15.10.2019

Unterrichtszeiten:

Mo. - Mi.: 08:00 - 16:00 Uhr Do.: 08:00 - 15:30 Uhr Fr.: 08:00 - 13:00 Uhr Betriebliche Qualifizierung: Arbeitszeiten des Betriebes

Informationsmaterial

Veranstaltungsort

bfz Hochfranken, Schleizer Straße 5-7



Ansprechpartner:

Sven Gohl
Telefon 09281 7254-40
E-Mail sven.gohl@bfz.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen um Kontakt zum Ansprechpartner des Angebots aufzunehmen.




Bildungsanbieter:

bfz Hochfranken
Schleizer Straße 5-7
95028 Hof
Telefon 09281 7254-0
Telefax 09281 725454
E-Mail info@ho.bfz.de

Seminarfinder

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2019, Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH