Aktuelle Seite: Unser Angebot > bfz Ingolstadt > Arbeitnehmer > Berufsabschluss

Kursbeschreibung

Innerbetriebliche Rehabilitation durch Umschulung

Inhalte/Beschreibung

Die Leistung IRU

• Wohnortnähe und damit Verbleiben im sozialen Umfeld (Familie, Freunde)
• Praxisnähe der Berufsausbildung
• Prinzipielle Offenheit bei der Berufswahl
• Sehr gute Übernahmechancen nach Beendigung der Umschulung
• Rehaspezifische Betreuung:
Eine individuelle, behindertenspezifische, pädagogische und berufliche Beratung und Betreuung
bietet Hilfestellung bei allen beruflichen und privaten Problemen. Falls erforderlich werden begleitende Dienstleistungen bereitgestellt.

Wir unterstützen Sie
Die Einführungsphase führt an die ungewohnte Lernsituation
heran und vermittelt umschulungsrelevantes
Fachwissen. Über die Dauer des Vorbereitungslehrganges
entscheidet der zuständige Rehabilitationsträger.

Die Umschulung beginnt direkt nach der Einführungsphase
jeweils im Frühjahr und im Herbst. Sie dauert in
der Regel 2 Jahre. Die Umschulung selbst findet in einem
ausgesuchten Betrieb statt, der berechtigt ist, in dem
neuen Beruf auszubilden.

Der Stützunterricht trägt zur Festigung des notwendigen
Fachwissens während der gesamten Umschulung bei.
Unterrichtsinhalte sind:
• Vermittlung von Berufsschulwissen, das durch die Verkürzung der Ausbildung nicht abgedeckt ist
• Nachbereitung des aktuellen Lehrstoffes der Berufsschule
• Vermittlung von zusätzlichem Grundlagenwissen
• Gezielte Prüfungsvorbereitung
• Verknüpfung von betriebspraktischen und fachtheoretischen
Fragestellungen etc.
Der Stützunterricht findet in der Regel einmal wöchentlich am Abend statt und wird von Fachkräften durchgeführt.

Beginn und Dauer
Der Eintritt erfolgt flexibel nach Absprache mit Ihrer Reha-Beratung.

Ihre Perspektiven:
Erfolgreicher Wiedereinstieg in das Arbeitsleben mit neuem anerkanntem Berufsabschluss.

Zielgruppe
Das IRU-Konzept richtet sich an Rehabilitanden, die ihren Beruf nicht mehr ausüben können und wohnort- und praxisnah eine neue Ausbildung mit Abschluss anstreben.

Zielgruppen/Voraussetzungen

Zielgruppen:

Menschen mit Behinderung

Das IRU-Konzept richtet sich an Rehabilitanden, die ihren
Beruf nicht mehr ausüben können und wohnort- und
praxisnah eine neue Ausbildung mit Abschluss anstreben.

Veranstaltungsinformationen

Abschlussart:

Prüfung vor der zuständigen Kammer

Unterrichtsform:

Auf Anfrage

Kosten/Gebühren/Förderung

Förderung:

  • Renten- und Unfallversicherungsträger

Dauer/Termine

Datum:

nach individueller Vereinbarung

Zeitrahmen:

mehr als 2 Jahre bis 3 Jahre

Veranstaltungsort

bfz Ingolstadt, Viehmarktplatz 9



Ansprechpartner:

Matthias Gabler
Telefon 0841 9815-420
E-Mail matthias.gabler@bfz.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen um Kontakt zum Ansprechpartner des Angebots aufzunehmen.




Bildungsanbieter:

bfz Ingolstadt
Viehmarktplatz 9
85055 Ingolstadt
Telefon 0841 9815-0
Telefax 0841 9815-499
E-Mail info-in@bfz.de

Seminarfinder

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2019, Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH