Aktuelle Seite: Seminardatenbank > bfz München > Arbeitnehmer > Ausbildungsplatz

Kursbeschreibung: Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung - integratives Modell (BaE)

Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung - integratives Modell (BaE)

Inhalte/Beschreibung

Junge Menschen, die aufgrund von verworrenen persönlichen und schulischen Motiven Probleme haben, einen Ausbildungsplatz zu finden, können durch eine außerbetriebliche Ausbildung (BaE) den Einstieg in die reguläre Erwerbstätigkeit finden und das Erreichen eines erfolgreichen Abschlusses erzielen.

Ziel ist während der Ausbildungszeit die erfolgreiche Vermittlung in betriebliche oder kooperative Ausbildung in enger Zusammenarbeit mit Betrieben. Ist dies nicht möglich, so ist die Erlangung eines erfolgreichen Ausbildungsabschlusses vor der jeweiligen Kammer sowie die erfolgreiche Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach erfolgter Prüfung.

Die Ausbildungszeit beträgt je nach Ausbildungsberuf zwei bis dreieinhalb Jahre.

Sie erhalten in der BaE Unterstützung bei

  • der Aufnahme
  • Fortsetzung sowie
  • dem erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung

Beim integrativen Modell wird sowohl fachtheoretisch als auch fachpraktisch in den bfz-eigenen Werkstätten und kaufmännischen Übungsfirmen ausgebildet. Es findet eine intensive und individuelle Unterstützung statt.

Der Stütz- und Förderunterricht sichert den Erwerb von praktischen, fachtheoretischen und allgemeinbildenden Kenntnissen ab. Durchgehende sozialpädagogische Begleitung unterstützt und hilft bei individuellen "Herausforderungen".

Zielgruppen/Voraussetzungen

Zielgruppen:

Junge Menschen

  • Jugendliche und junge Erwachsene ohne berufliche Erstausbildung, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben.
  • junge Menschen, die besondere Förderbedarfe haben, so dass eine reguläre Ausbildung nicht erfolgversprechend erscheint.
  • Auszubildende, deren betriebliches oder außerbetriebliches Berufsausbildungsverhältnis vorzeitig gelöst worden ist und deren Eingliederung in betriebliche Berufsausbildung auch mit ausbildungsfördernden Leistungen aussichtslos ist, können ihre Berufausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung fortsetzen.

Zugangsvoraussetzung:

Über die Teilnahme an der BaE entscheidet der zuständige Bedarfs- oder Leistungsträger.

Veranstaltungsinformationen

Bildungsart:

Berufsausbildung

Abschlussart:

Prüfung vor der zuständigen Kammer, Teilnahmebescheinigung

Unterrichtsform:

Auf Anfrage

Kosten/Gebühren/Förderung

Die Kosten für die Teilnahme werden - bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen - von Ihrem Bedarfs- oder Leistungsträger übernommen.

Förderung:

Eine Förderung durch Ihre Agentur für Arbeit oder Ihr Jobcenter findet nach Zuweisung statt.

Dauer/Termine

Datum:

16.09.2016 – 30.08.2019

individueller Einstieg:

Diese Maßnahme ist für individuellen Einstieg geeignet.

Informationsmaterial

Veranstaltungsort

bfz München, Ridlerstraße 73
München, Poccistraße 5



Ansprechpartner:

Gisela Bernhardt
Telefon 089 767565-199
Telefax 089 767565-50
E-Mail gisela.bernhardt@bfz.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen um
Kontakt zum Ansprechpartner des Angebots aufzunehmen.



Bildungsanbieter:

bfz München
Baierbrunner Straße 27 - 29
81379 München
Telefon 089 1895529-0
Telefax 089 1895529-50
E-Mail info@m.bfz.de

Seminarfinder


erweiterte Suche

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2016, Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH