Aktuelle Seite: Unser Angebot > Arbeitnehmer > Jobchancen verbessern

Kursbeschreibung

TQ: Teilqualifizierung Fachkraft für Schutz und Sicherheit (6 Module)

Zu den Terminen

Inhalte/Beschreibung

Das Gütesiegel „Eine TQ besser!" der ARBEITGEBERINITIATIVE TEILQUALIFIZIERUNG, ein Zusammenschluss deutscher Arbeitgeberverbände und der verbandsnahen Bildungsträger, garantiert Ihnen eine bundeseinheitliche Durchführung von Teilqualifizierungen nach einem gemeinsamen Konzept und festgelegten Standards.

Bei der Teilqualifizierung wird der anerkannte Ausbildungsberuf Fachkraft für Schutz und Sicherheit, in folgende Module aufgegliedert:

  • Modul 1 - Fachkraft im Personen- und Objektschutz
  • Modul 2 - Fachkraft im Sicherungs- und Ordnungsdienst
  • Modul 3 - Fachkraft im Veranstaltungsdienst
  • Modul 4 - Fachkraft im Notruf
  • Modul 5 - Fachkraft für Observation und Ermittlung
  • Modul 6 - Fachkraft zur Planung und Organisation von Sicherheitsdienstleistungen

Individuelle Kompetenzfeststellung und Prüfungsregularien

Zum Abschluss jedes TQ-Moduls absolvieren Sie eine individuelle Kompetenzfeststellung mit einem praktischen und theoretischen Teil vor dem Prüfungsausschuss der bfz gGmbH.

Die Kompetenzfeststellung ist durch die bundeseinheitlichen Festlegungen für Kompetenzfeststellungsverfahren im Rahmen berufsanschlussfähiger Teilqualifizierungen der Arbeitsgemeinschaft der Bildungswerke der deutschen Wirtschaft ADBW e.V. festgelegt und regelt die Struktur und die Arbeitsweise des von der bfz gGmbH einzusetzenden unabhängigen Prüfungsausschusses.

Bei erfolgreicher Kompetenzfeststellung erhalten Sie nach jedem Modul ein bfz vbw-Zertifikat inklusive Kompetenzfeststellungsergebnis, das im Rahmen der ARBEITGEBERINITIATIVE TEILQUALIFIZIERUNG bundesweit anerkannt ist. Nach erfolgreichem Abschluss aller Module können Sie sich zur Externenprüfung bei der zuständigen Kammer anmelden.

Inhalte Modul 1: Fachkraft im Personen- und Objektschutz (20 Wochen):

  • Kontrolle und Überwachung von Personen, Fahrzeugen, Gütern und Objekten
  • Feststellung und Bewertung von Alarmmeldungen/ Störungen/Vorfällen und Veranlassung, Durchführung und Überwachung folgender Maßnahmen
  • Kommunikation und Information
  • Dokumentation von Zuständen, Vorfällen und Maßnahmen, Qualitätssicherung


Betriebliche Qualifizierungsphase bei Betrieben in der Region (min. 4 Wochen)

Inhalte Modul 2: Fachkraft im Sicherungs- und Ordnungsdienst (10 Wochen):

  • Personenkontrolle
  • Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung, Vermeidung, Beherrschung und Behebung von Störungen
  • Kommunikation, Information, Verhalten und Service
  • Dokumentation von Zuständen, Vorfällen und Maßnahmen, Qualitätssicherung

Betriebliche Qualifizierungsphase bei Betrieben in der Region (min. 2 Wochen)

Inhalte Modul 3: Fachkraft im Veranstaltungsdienst (8 Wochen):

  • Kontrolle, Lenken und Leiten von Besuchern/Gästen/Zuschauerströmen
  • Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung, Vermeidung, Beherrschung und Behebung von Störungen
  • Kommunikation, Information und Verhalten
  • Dokumentation von Zuständen, Vorfällen und Maßnahmen, Qualitätssicherung


Betriebliche Qualifizierungsphase bei Betrieben in der Region (min. 4 Wochen)

Inhalte Modul 4: Fachkraft im Notruf (10 Wochen):

  • Überwachung von Gebäuden; Aufnahme und Bewertung von Alarmmeldungen/Störungen/Vorfällen
  • Bearbeitung der Meldungen nach Priorität/Kundenauftrag, Einleitung und Durchführung von Maßnahmen
  • Kommunikation, Information und Verhalten
  • Dokumentation von Zuständen, Vorfällen und Maßnahmen, Qualitätssicherung


Betriebliche Qualifizierungsphase bei Betrieben in der Region (min. 3 Wochen)

Inhalte Modul 5: Fachkraft für Observierung und Ermittlung (10 Wochen):

  • Tatortarbeit/ Arbeiten am Ereignisort
  • Observierung und Ermittlung
  • Kommunikation und Information
  • Dokumentation, Qualitätssicherung


Betriebliche Qualifizierungsphase bei Betrieben in der Region (min. 2 Wochen)

Inhalte Modul 6: Fachkraft zur Planung und Organisation von Sicherheitsdienstleistungen (16 Wochen):

  • Planung,Gestaltung und Steuerung von Geschäftsprozessen
  • Entwicklung und Angebot von Sicherheitsdienstleistungen
  • Analyse von Sicherheitskriterien und Planung entsprechender Maßnahmen
  • Kommunikation, Information und Verhalten
  • Dokumentation, Berichtswesen, Qualitätssicherung


Betriebliche Qualifizierungsphase bei Betrieben in der Region (min. 4 Wochen)

Zielgruppen/Voraussetzungen

Zielgruppen:

Arbeitssuchende, Beschäftigte

Die Teilqualifizierung richtet sich an Arbeitssuchende, die keinen oder einen fachfremden Berufsabschluss haben sowie an geringqualifizierte Beschäftigte in Unternehmen, die sich weiter qualifizieren möchten und einen anerkannten Berufsabschluss anstreben.

Förderung:
Unsere Teilqualifizierungen sind nach AZAV zertifiziert. Mit einem Bildungsgutschein können Sie als Arbeitssuchender von folgenden Kostenträgern gefördert werden:

  • Agentur für Arbeit oder Jobcenter
  • Rentenversicherungsträger


Arbeitgeber und beschäftigte Arbeitnehmer können über das Programm WeGebAU der Agentur für Arbeit ebenfalls gefördert werden.

Zugangsvoraussetzung:

Folgende Voraussetzungen müssen Sie für die Teilqualifizierung mitbringen:

  • ausreichendes Sprachniveau (min. B1),
  • hohe Lernmotivation,
  • technisches Grundverständnis
  • gute körperliche Konstitution
  • Interesse an einer Arbeitsaufnahme im Bereich Schutz und Sicherheit


Ihre Eignung prüfen wir gemeinsam mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Veranstaltungsinformationen

Abschlussart:

berufsanschlussfähige Teilqualifikation

Unterrichtsform:

Auf Anfrage

Kosten/Gebühren/Förderung

Förderung:

  • Bildungsgutschein
  • Arbeitsagentur
  • Jobcenter/Optionskommune
  • FbW für Beschäftigte
  • Renten- und Unfallversicherungsträger
  • Knappschaft Bahn See
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Transfergesellschaften
  • Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Dauer/Termine

Unterrichtszeiten:

Die Qualifizierung teilt sich in Theorie- und Praxisphasen mit
einer Gesamtdauer von drei bis sechs Monaten pro Modul.
Die betriebliche Praxis von mindestens zwei Wochen pro
Modul findet bei Betrieben in der Region statt.

Auskunft über die Startermine finden Sie bei den Angeboten der einzelnen Module oder setzen Sie sich direkt mit uns in Verbindung.

Auswahl einschränken

Filtern Sie die Termine nach Ihrem bevorzugten Ort

Veranstaltungsort

Aschaffenburg, Lange Straße 14

Ansprechpartner:

Rita Schließmann
Telefon 06021 4176-0
E-Mail schliessmann.rita@ab.bfz.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen um Kontakt zum Ansprechpartner des Angebots aufzunehmen.

Bildungsanbieter:

bfz Aschaffenburg
Lange Straße 14
63741 Aschaffenburg
Telefon 06021 4176-0
Telefax 06021 4176-120
E-Mail info-ab@bfz.de

Veranstaltungsort

Augsburg, Ulmer Straße 160

Ansprechpartner:

Tanja Köhler
Telefon 0821 40802-0
E-Mail info@a.bfz.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen um Kontakt zum Ansprechpartner des Angebots aufzunehmen.

Bildungsanbieter:

bfz Augsburg
Ulmer Straße 160
86156 Augsburg
Telefon 0821 40802-0
Telefax 0821 40802-39
E-Mail info-a@bfz.de

Veranstaltungsort

Marktredwitz, Wölsauer Straße 20

Ansprechpartner:

Rita König
Telefon 09231 9656-0
E-Mail qualifizierung-marktredwitz@bfz.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen um Kontakt zum Ansprechpartner des Angebots aufzunehmen.

Bildungsanbieter:

bfz Hochfranken
Schleizer Straße 5-7
95028 Hof
Telefon 09281 7254-0
Telefax 09281 725454
E-Mail info@ho.bfz.de

Veranstaltungsort

Nürnberg, Fürther Straße 212

Ansprechpartner:

Vera Wiebusch
Telefon 0911 93197-395
E-Mail qualifizierung-nuernberg@bfz.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen um Kontakt zum Ansprechpartner des Angebots aufzunehmen.

Bildungsanbieter:

bfz Nürnberg
Fürther Straße 212
90429 Nürnberg
Telefon 0911 93197-0
Telefax 0911 93197-50
E-Mail info-n@bfz.de

Veranstaltungsort

Regensburg, Donaustaufer Straße 115

Ansprechpartner:

Benjamin Schröder
Telefon 0941 40207-0
E-Mail schroeder.benjamin@r.bfz.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen um Kontakt zum Ansprechpartner des Angebots aufzunehmen.

Bildungsanbieter:

bfz Regensburg
Donaustaufer Straße 115
93059 Regensburg
Telefon 0941 40207-0
Telefax 0941 40207-42
E-Mail info@r.bfz.de

Seminarfinder

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2019, Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH