Aktuelle Seite: Unser Angebot > Unternehmen > Azubis ausbilden

Kursbeschreibung

Ausbildungsakquisiteure für Flüchtlinge (AQ-Flü)

Inhalte/Beschreibung

Die Ausbildungsakquisiteure für Flüchtlinge unterstützen geflüchtete Menschen auf ihrem Weg in die Berufsausbildung.

Sie bieten in diesem Rahmen unter anderem aktive Unterstützung in folgenden Bereichen:

  • Berufliche Orientierung und Berufswegplanung
  • Information über die Möglichkeiten und Perspektiven des deutschen dualen Berufsausbildungssystems
  • Beratung über externe regionale Hilfsangebote, z. B. im Bereich der Sprachförderung
  • Suche nach einem passenden Praktikums-, EQ- oder Ausbildungsplatz
  • Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche
  • Information über ausbildungsbegleitende Hilfs- und Stützangebote
  • Nachsorge und Abbruchprävention während der Probezeit


Ein weiterer Schwerpunkt der Ausbildungsakquisiteure für Flüchtlinge liegt in der Akquisition von Ausbildungsplätzen in Betrieben, die bereits ausbilden, noch nicht ausbilden oder nicht mehr ausbilden. Sie beraten die Unternehmen über die Besonderheiten der Zielgruppe, die bleiberechtlichen Perspektiven und über externe Unterstützungsangebote. Des Weiteren unterstützen sie bei Bedarf bei der Bearbeitung der formalen Anforderungen in den jeweiligen Antragsverfahren.

Die Ausbildungsakquisiteure für Flüchtlinge sind mit den regionalen Akteuren, Einrichtungen und Behörden im Übergangssystem Schule-Berufsausbildung bestens vernetzt und stellen für die Geflüchteten und die Betriebe die nötigen Kontakte her, um gegebenenfalls weitere Hilfen einzuleiten. Dies betrifft insbesondere die Ausbildungsberatung der Kammern, die Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit, der Jobcenter sowie Schulen und Berufsschulen.

Das Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration im Rahmen des Arbeitsmarktfonds gefördert.

”Logo_STMi”

Zielgruppen/Voraussetzungen

Zielgruppe des Programms sind anerkannte Flüchtlinge, Asylbewerber und Geduldete mit guter Bleibeperspektive, sowie bei Bedarf Menschen mit Migrationshintergrund und Integrationshindernissen, insbesondere junge Menschen. Es können aus dieser Personengruppe aber auch Menschen betreut werden, die älter als 25 Jahre sind und Interesse an einer Ausbildung haben.

Veranstaltungsinformationen

Unterrichtsform:

Auf Anfrage

Kosten/Gebühren/Förderung

Die Beratung ist kostenlos. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Arbeitsmarktfonds des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration.

Förderung:

  • Arbeitsmarktfonds Bayern

Dauer/Termine

Unterrichtszeiten:

Individuelle Beratungsgespräche nach Absprache.

Veranstaltungsort

Nürnberg, Fürther Straße 212

Ansprechpartner:

Daniel Arkadius Czupala und Tatjana Öchsner
Telefon 0911 93197-417
Telefax 0911 93197-37417
Mobil 0171 9071315 E-Mail daniel.czupala@bfz.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen um Kontakt zum Ansprechpartner des Angebots aufzunehmen.

Bildungsanbieter:

bfz Nürnberg
Fürther Straße 212
90429 Nürnberg
Telefon 0911 93197-0
Telefax 0911 93197-50
E-Mail info-n@bfz.de

Seminarfinder

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2019, Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH