Aktuelle Seite: Unser Angebot > bfz Unterallgäu · Bodensee · Oberschwaben > Arbeitnehmer > Berufsabschluss

Kursbeschreibung

Vorbereitungskurs zur Schulfremdenprüfung für die Anerkennung als Erzieher/-in

Inhalte/Beschreibung

Der Beruf Erzieher/-in

Als Erzieher/-in haben Sie einen wichtigen Anteil an der Erziehung der Kinder und Jugendlichen und können in vielen Berufsfeldern arbeiten. Sie sind vielfach in der vorschulischen Erziehung eingesetzt, haben aber auch die Möglichkeit, in der Kinder- und Jugendarbeit oder der Heimerziehung tätig zu werden. Sie betreuen Kinder und Jugendliche alters- und entwicklungsgerecht. Sie schaffen Lern- und Lebenssituationen, in denen sich Kinder und Jugendliche wohlfühlen, entfalten und entwickeln können.
Neben den erzieherischen Aufgaben erledigen Sie verwaltende und organisatorische Aufgaben.

Die Inhalte orientieren sich am Lehrplan für das Berufskolleg, Fachschule Sozialpädagogik, des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden Württemberg.

Prüfungsrelevante Handlungsfelder sind:

  • Entwicklung und Bildung fördern
  • Erziehung und Betreuung gestalten
  • Berufliches Handeln fundieren
  • Unterschiedlichkeit und Vielfalt leben
  • Zusammenarbeit gestalten und Qualität entwickeln
  • Deutsch
  • Forschen und Experimentieren
  • Musik und Musikerziehung
  • Sport und Bewegungserziehung

Sie erhalten von uns die notwendigen Lernmittel.

Prüfung
Als externer Prüfling werden Sie nach Beendigung des Lehrgangs in allen Fächern eine schriftliche bzw. praktische Prüfung an einer Fachschule für Sozialpädagogik ablegen. Nach erfolgreicher Beendigung des Anerkennungsjahrs (in Vollzeit) wird der Abschluss des/ der staatlich anerkannten Erziehers/-in durch die Fachschule verliehen.

Zielgruppen/Voraussetzungen

Zielgruppen:

Arbeitssuchende, Beschäftigte, Migranten, Soldaten

  • Kinderpfleger/-innen
  • Heilerziehungspfleger/-innen
  • Familienpfleger/-innen
  • ähnliche Berufsfelder

Der Kurs richtet sich speziell an Bewerberinnen und Bewerber, die aus persönlichen Gründen eine Vollzeit-Ausbildung an einer Fachschule für Sozialpädagogik nicht besuchen können.

Zugangsvoraussetzung:

  • Fachschulreife, Realschulabschluss, Versetzungszeugnis in die Klasse 11 oder gleichwertiger Bildungsstand

und

  • erfoglreicher Besuch des Berufskollegs für Praktikanten mit der Note befriedigend

oder

  • Berufsabschluss als Kinderpfleger/-in oder 1-jährige Berufsausbildung im sozialen oder pflegerischen Bereich anderer Bundesländer

oder

  • 2-jährige Berufsausbildung mit sozialpädagogischer Ausrichtung

oder

  • 3-jährige Führung eines Familienhaushalts mit mindestens einem Kind bzw. mindestens 3-jährige vollzeitliche Tätigkeit als Tagesmutter

oder

  • 3-jährige Tätigkeit mit Kindern in einer sozialpädagogischen Einrichtung.

Prüfung der Voraussetzungen durch das Regierungspräsidium Tübingen vorab durch das bfz.

Veranstaltungsinformationen

Abschlussart:

Prüfung vor der zuständigen Kammer

Unterrichtsform:

Teilzeit

Zusatzqualifikation:

Fakultativ kann die Fachhochschulreife erlangt werden, hierfür sind weitere 300 Unterrichtseinheiten nowendig.

Kosten/Gebühren/Förderung

Förderung:

  • Bildungsgutschein
  • Arbeitsagentur
  • Jobcenter/Optionskommune
  • BA-Förderprogramm WeGebAU für Beschäftigte
  • Renten- und Unfallversicherungsträger
  • Knappschaft Bahn See
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Transfergesellschaften
  • Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Dauer/Termine

Datum:

05.11.2018 – 31.07.2020

Unterrichtszeiten:

Mo - Fr 8:00 - 13:00 Uhr

Informationsmaterial

Veranstaltungsort

bfz Friedrichshafen, Müllerstraße 12 - 14



Ansprechpartner:

Sabine Jaek
Telefon 07541 5019-37
E-Mail sabine.jaek@bfz.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen um Kontakt zum Ansprechpartner des Angebots aufzunehmen.




Bildungsanbieter:

bfz Unterallgäu · Bodensee · Oberschwaben
Jägerndorfer Straße 1
87700 Memmingen
Telefon 08331 9584-0
Telefax 08331 9584-16
E-Mail info-ubo@bfz.de

Seminarfinder

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2019, Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH