Aktuelle Seite: Startseite  » Standorte » Donauwörth · Ulm · Aalen » Neues aus dem bfz Donauwörth · Ulm · Aalen

Neues aus dem bfz Donauwörth · Ulm · Aalen

Fair Play statt Gewalt

Am 29. April 2016 wurde zum achten Mal der Abschluss des Vorzeigeprojekts „Gewaltprävention“ in der Werkstatthalle des bfz in Aalen gefeiert.

Das Konzept „Gewaltprävention“ umfasst 17 Module, die eng in die berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) und das Projekt „step by step“ integriert sind. Sechs Module wurden in Kooperation mit der Polizei durchgeführt, u. a. „Drogenprävention“, „Moderne Medien“ und „Verkehrssicherheit“. Für Module wie „Coolnesstraining“, „Achtung, Respekt, Ausgrenzung“ oder „Jugendgerichtshilfe“ standen wieder langjährige Kooperationspartner zur Verfügung. Themen wie bspw. „Sozialstaat“, „Mobbing“, „Gutes Benehmen und gute Umgangsformen“ führten Mitarbeiterinnen des bfz durch.

Nach der Begrüßung der Besucher hieß die Koordinatorin des Standortes Aalen, Ulrike Breunig, die Gäste willkommen und moderierte die Veranstaltung. Als Gäste konnten u. a. Vertreter der Berufsberatung der Agentur für Arbeit, Leiter und Mitarbeiterinnen des Jobcenters Ostalbkreis, Vertreter der Polizei sowie der Jugendgerichtshilfe und des Landratsamtes begrüßt werden. Ganz besondere Gäste des Standorts waren die bisherige bfz-Leiterin Sandra Stenger und ihr Nachfolger als Leiter, Jürgen Adler.

alte und neue Leitung bfz DUA

Jürgen Adler, Sandra Stenger, Ingelore Winter

Dass sich die externen Kooperationspartner über die Jahre kontinuierlich und intensiv an der Durchführung des Projektes „Gewaltprävention“ beteiligen, ist ein Zeichen dafür, wie sinnvoll dessen Umsetzung ist. Grußworte von Herrn Kruger vom Polizeipräsidium, Herrn Strehle von der Berufsberatung, Herrn Koch, Leiter des Jobcenters, und Frau Eberhardt, Fallmanagerin im JC, unterstrichen die Bedeutung des Projektes für die Region.

Ein ehemaliger Teilnehmer von „step by step“ begleitete die Veranstaltung musikalisch – und erhielt lang anhaltenden Beifall für seinen Auftritt. Die Jugendlichen aus der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme stellten dem Publikum das Projekt „Gewaltprävention“ im Rahmen einer Präsentation dar. Teilnehmer aus „step by step“ führten kleine Theaterszenen zum Thema Mobbing und Gewalt auf, die sie selbst erarbeitet hatten. Abschließend wurden einige Möglichkeiten von aktivem und passivem Selbstschutz demonstriert.

Deeskalationstraining

Der Umgang mit Provokation wird trainiert

Beim anschließenden Imbiss, den Teilnehmer der Fachgruppe Hotel/Gastronomie vorbereitet hatten, fanden rege Gespräche zwischen allen Beteiligten statt. Die Veranstaltung wurde als sehr gut gelungen wahrgenommen – einmal mehr der Beweis, dass am Standort Aalen nicht nur gut gearbeitet, sondern auch gefeiert werden kann.

Seminarfinder

in der näheren Umgebung
bis 25 km
bis 50 km
bis 100 km
Entfernung
Seminartitel
Veranstaltungsort

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2019   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH