Aktuelle Seite: Startseite  » Standorte » Donauwörth · Ulm · Aalen » Neues aus dem bfz Donauwörth · Ulm · Aalen

Neues aus dem bfz Donauwörth · Ulm · Aalen

"Gewalt kennt keine Gewinner" im bfz Aalen

Die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) bieten in Aalen schon seit 20 Jahren aktiv und verlässlich ein breites Spektrum an Qualifizierungen in den Bereichen Berufsorientierung, Vermittlung in Ausbildung und Arbeit, beruflicher Rehabilitation, beruflicher Weiterbildung u.v.m. an.

Am 06. Juni hatte die Einrichtung ihre Partner eingeladen, um den Abschluss des Projekts „Gewaltprävention“ ganz besonders zu feiern. Bereits sieben Jahre lang findet alljährlich in enger Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Ostalbkreis, der Polizeidirektion Aalen und dem Stadtjugendring das Projekt „Gewalt kennt keine Gewinner“ großen Zuspruch bei den Jugendlichen, die an der Maßnahme BvB der Arbeitsagentur und der Maßnahme Aktiv 2014 des Jobcenters teilnehmen. In einzelnen Modulen werden Themen wie beispielsweise Suchtproblematik, Mobbing, gewaltfreie Kommunikation und Selbstverteidigung ausführlich bearbeitet.



Aalen gegen Gewalt

Applaus für ein erfolgreiches Projekt

 

Ulrike Breunig, Koordinatorin des Standorts Aalen, bedankte sich daher bei den anwesenden Kooperations- und Netzwerkpartnern für die großartige und intensive Zusammenarbeit: „Gemeinsam sind wir zutiefst überzeugt, dass dieses Projekt unsere Jugendlichen auf ihrem Weg in eine Berufsausbildung stärkt“. Berthold Weiß, Beauftragter für Suchtprophylaxe am Landratsamt, überbrachte Glückwünsche von Landrat Pavel und betonte ebenso wie Hans Buchinger, Leiter der Prävention der Polizeidirektion Aalen, die vorbildliche Durchführung der Maßnahme im bfz Aalen: „Wir sind auf Ihre Kooperation angewiesen. Bitte machen Sie noch lange weiter so!“.

Aus Sicht der jugendlichen Teilnehmer stellte Timo in seinem Beitrag zusammenfassend fest: „Gewalt kennt keine Gewinner – wir aber haben in den verschiedenen Modulen viel gewonnen und gelernt.“

Nachdem auch Herr Strehle von der Agentur für Arbeit und Frau Eberhardt vom Jobcenter ihre Glückwünsche zum 20-jährigen Bestehen des bfz überbracht hatten und die Wichtigkeit des Themas Gewaltprävention in der Berufsvorbereitung deutlich gemacht hatten, startete die neugegründete bfz-Band, unter Leitung von Bernd Everding, mit einem eigenen Song und dem Überraschungsgast Lee Mayall am Saxophon den inoffiziellen Teil des Tages: Nun konnten die Gäste Geschicklichkeit im Hubkarren-Parcours trainieren oder in der Metallwerkstatt ihre feinmotorischen Fähigkeiten beim Drahtbiegen testen. Andere ließen sich kunstvolle Kopfbedeckungen aus Tüchern wickeln oder ihren Namen mit chinesischen Schriftzeichen auf Seidenpapier malen. Wer sich nicht an den Outdoor-Aktivitäten beteiligen wollte, nutzte die Gelegenheit, die Räumlichkeiten des bfz zu besichtigen oder ein Video zu schauen, das in Zusammenarbeit mit den Jugendlichen während des Gewaltpräventionsprojekts entstanden war.

 

Aalen gegen Gewalt-2

bfz-Band mit Soli


Für die Stärkung zwischendurch hatten die Teilnehmer in der Küche gesorgt. Am liebevoll dekorierten Buffet konnten sich Kooperationspartner, Mitarbeiter und Teilnehmer über die Aktivitäten im vergangenen Jahr austauschen.

 


 

Das bfz ist mit 24 Standorten und über 2.400 Beschäftigten größte Gesellschaft der Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Die bbw-Gruppe ist das Dach für 25 Bildungs- und Beratungsunternehmen sowie Sozial- und Personaldienstleister mit deutschlandweit rund 6.300 Mitarbeitern.



Seminarfinder

in der näheren Umgebung
bis 25 km
bis 50 km
bis 100 km
Entfernung
Seminartitel
Veranstaltungsort

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2019   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH