Aktuelle Seite: Startseite  » Standorte » Donauwörth · Ulm · Aalen » Neues aus dem bfz Donauwörth · Ulm · Aalen

Neues aus dem bfz Donauwörth · Ulm · Aalen

Präventionsarbeit im besten Sinne: Projekt „Gewaltprävention“ im bfz Aalen lud ein zur Abschlussveranstaltung 2015

Bereits acht Jahre lang findet jährlich in enger Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Ostalbkreis, der Polizeidirektion Aalen und diversen anderen Partnern das Projekt „Gewalt kennt keine Gewinner" großen Zuspruch bei den Jugendlichen, die an der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) der Agentur für Arbeit und der Maßnahme „Step-by-step" des Jobcenters teilnehmen. In einzelnen Modulen werden Themen wie Sucht, Mobbing, gewaltfreie Kommunikation, Selbstverteidigung u.a.m. ausführlich bearbeitet.

Ulrike Breunig, Koordinatorin des Standortes Aalen, bedankte sich bei den anwesenden Kooperations- und Netzwerkpartnern für die aktive und wertvolle Zusammenarbeit und lobte die Teilnehmer für ihr Engagement – auch bei der Vorbereitung für diese Veranstaltung: „Unsere Werkstatt wurde zum blühenden Fliederhain". Hans Buchinger, Leiter der Prävention der Polizeidirektion Aalen, betonte ausdrücklich, dass dieses Projekt weiterhin unterstützt werden wird. Seine Mitarbeiter hätten ihm von hochmotivierten und konzentrierten Teilnehmern berichtet, mit denen die Kurse richtig Spaß machten. Die verschiedenen Module seien „Präventionsarbeit im besten Sinne". Diese Aussage unterstützte der anwesende Leiter der „Koordination Prävention Ostalb", Andreas Schumschal. Er findet „richtig gut, was hier passiert. Mit Präventionskursen kann soviel angeschoben werden – und zwar nicht mit erhobenem Zeigefinger."

Nachdem Herr Bühler von der Agentur für Arbeit die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem bfz Aalen gelobt und die Wichtigkeit des Themas Gewaltprävention in der Berufsvorbereitung deutlich gemacht hatte, forderte er die Jugendlichen auf: „Haben Sie Mut die Dinge anzusprechen, wenn es mal nicht so läuft". Frau Eberhardt vom Jobcenter Aalen überbrachte als „Dankeschön" für alle Beteiligten des Projekts die Nachricht über einen freien Tag.

Bevor sich alle Gäste am interkulturellen Büffet stärken konnten, zeigten die Teilnehmer engagiert in mehreren Sketchen, was sie bei Alexander Kim im Modul Selbstverteidigung gelernt hatten: Zivilcourage zeigen, nicht wegschauen, nicht aufgeben und immer wieder aufstehen. Frau Kaufmann von der Fa. Michael Stahl machte deutlich, wie wichtig es sei, den jungen Menschen zu zeigen, dass jeder ein wertvoller Teil der Gesellschaft ist.

Besonders beeindruckt zeigten sich Gäste und Teilnehmer vom musikalischen Auftritt von Simon Biller mit seiner Gitarre. Er umrahmte die Veranstaltung mit zwei Liedern, in denen es um Respekt, Motivation und das Eingestehen von Fehlern ging. Ohne das Projekt "Gewaltprävention" hätte er nie den Mut gefunden, vor so großem Publikum zu singen, gab er mit einem zurückhaltenden Lächeln zu. Die Gäste dankten ihm mit langanhaltendem Applaus.

 

Herr Bühler, Agentur für Arbeit Aalen

Herr Bühler, Agentur für Arbeit Aalen
  

Simon Biller, Teilnehmer

Simon Biller, Teilnehmer
  

Tricks zur Selbstverteidigung

Tricks zur Selbstverteidigung

Seminarfinder

in der näheren Umgebung
bis 25 km
bis 50 km
bis 100 km
Entfernung
Seminartitel
Veranstaltungsort

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2019   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH