Aktuelle Seite: Startseite  » Standorte » Donauwörth · Ulm · Aalen » Neues aus dem bfz Donauwörth · Ulm · Aalen

Neues aus dem bfz Donauwörth · Ulm · Aalen

Tag der Ausbildung – für Jugendliche einen Besuch wert

Am 8. Juli machten sich die Teilnehmer der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen BvB und Aktiv 2014 auf den Weg nach Schwäbisch Gmünd. Die Betreuerinnen Claudia Egetenmeyer, Sabine Fischer und Verena Gemperlein hatten die Jugendlichen im Vorfeld motiviert, die Mitmachangebote an den Ständen anzunehmen und mit den Ausstellern ins Gespräch zu kommen.

Auch wenn die meisten Ausbildungsplätze für diesen Herbst schon vergeben sind, konnten dennoch Kontakte für ein mögliches Praktikum geknüpft werden. Interessant waren für die Jugendlichen auch die Gespräche mit den aktuellen Auszubildenden. Diese gaben bereitwillig Auskunft zu Arbeitsbedingungen, dem Verhältnis zu den Ausbildern, Ausbildungsvergütung und der Berufsschule.

Dieser Aspekt war auch Elmar Zillert, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Aalen, besonders wichtig. Er forderte die jungen Gäste auf: "Verschafft euch ein klares Bild über die Ausbildung. Dann gehört ihr nicht zu den 18 Prozent der Jugendlichen, die die erste Ausbildung abbrechen, weil sie feststellen, dass dieser Beruf ihnen nicht liegt."

Zukunft gestalten

Engagiert unterwegs in die Ausbildungszukunft


Diese Aussage war auch der Grund für Ilsabé Waldenmaier, Berufseinstiegsbegleiterin, mit "ihren" Achtklässlern der Rauchbeinschule zwei Wochen später das "Forum Gold und Silber" zu besuchen.

Anhand eines Quizbogens, den die Verantwortlichen für die Ausbildungsmesse vorbereitet hatten, waren die Schüler aufgefordert, jeden Stand zu besuchen und dort mit den Ausstellern in Kontakt zu treten.

Dadurch bekamen die jungen Leute z. B. die Chance, einmal eine Bohrmaschine in die Hand zu nehmen, oder konnten erfahren, dass die GOA vielfältige Ausbildungen anbietet und nicht nur für die Müllabfuhr zuständig ist.

goa

Mit Begeisterung auf der Suche nach der richtigen Lösung


Daniel Waibel vom Ausbildungsring Ostwürttemberg zeigte sich im Gespräch sehr angetan über die Resonanz und freut sich schon auf gemeinsame Veranstaltungen mit dem bfz Aalen und seinen Ausbildungsbotschaftern.

Oberbürgermeister Arnold machte den Jugendlichen Mut: "Zur Zeit gibt es einen Bewerber für 1,5 Ausbildungsplätze. Ihr habt die Wahl, wenn ihr gut informiert seid. Zu meiner Zeit war das nicht so!"

"Doch von allein geht nichts", mahnte Landrat Pavel die jungen Besucher. "Ihr müsst euch auch engagieren und anstrengen".

Mit den vielen Eindrücken aus den Betrieben und der ein oder anderen Kontaktadresse in der Tasche kann nun aktiv an der Lehrstellensuche weitergearbeitet werden.
 

Fein Akkubohrer

...nicht nur was für Jungs!

Seminarfinder

in der näheren Umgebung
bis 25 km
bis 50 km
bis 100 km
Entfernung
Seminartitel
Veranstaltungsort

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2018   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH