Aktuelle Seite: Startseite  » Standorte » Hof » Neues aus dem bfz Hof

Neues aus dem bfz Hof

„UP Plus – Unternehmens-Perspektiven Plus“

„UP Plus“ (Unternehmens-Perspektiven Plus) wird vom bfz Hof vom 09.10.2017 – 27.09.2019 durchgeführt. Es leistet in Nachfolge zum Vorgängerprojekt „UP – Unternehmens-Perspektiven“ einen wichtigen Beitrag, um den regionalen Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Logos: EU, ESF in Bayern, Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Durch einen Projektmanager verzahnt das bfz Hof verschiedene Akteure (Agentur für Arbeit, Jobcenter, Kammern, Verbände, Arbeitssuchende, Unternehmen, Ausbilder), um eine passgenaue und zielgerichtete Methode zu schaffen. . Diese bezieht sich vor allem auf die Zielgruppen der Arbeitssuchenden (Erwachsene - insbesondere Ältere, Frauen, Langzeitarbeitslose und Migranten mit gesichertem Aufenthaltsstatus und Bleiberecht) und geht auf die Wünsche und Bedarfe der Unternehmen in der Region ein.

Ohne die erfolgreiche Einbeziehung dieser Zielgruppen in den Arbeitsprozess wird das Fachkräfteproblem zukünftig nicht zu lösen sein.

Zusammenfassend lässt sich für das Projekt festhalten:

  • Fachkräfte werden aus brachliegenden Ressourcen (ALGI/ALGII-Bezieher mit komplexen Problemlagen, ALGI/ALGII-Bezieher über 50 Jahre, Menschen mit Migrationshintergrund mit ausreichend Sprachkenntnissen und gesichertem Aufenthaltsstatus sowie (alleinerziehende) Frauen) mit Hilfe der partnerschaftlichen Qualifizierung erschlossen.
  • Es gibt keine vorgefertigten Lehrgänge, sondern nur Teilqualifizierungsmodule, die dann bedarfsbezogen zu einem Lehrgang zusammengestellt werden.
  • Der Inhalt der einzelnen Lehrgänge ergibt sich aus dem Fachkräftebedarf der Unternehmen und dem daraus abgeleiteten Schulungsbedarf.
  • Ziel ist eine Praxisnähe und eine ständig zunehmende betriebliche Bindung. (Hierzu trägt die gemeinsame Qualifizierung im bfz und im Betrieb bei)

Die erfolgreichen Teilqualifizierungsabschlüsse (BAVBVO) und die Integration der Teilnehmer in den ersten Arbeitsmarkt sind die Hauptzielstellungen des Projektes.

Wesentlicher Kern des Projektes ist ein partnerschaftliches Verhältnis zwischen bfz und den Betrieben. Zielsetzung ist es, dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken und potentielle Fachkräfte gemeinsam (Betrieb und bfz) optimal auf den betrieblichen Einsatz in Berufs- bzw. Tätigkeitsfeldern vorzubereiten. 

 

Seminarfinder


erweiterte Suche

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2017   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH