Aktuelle Seite: Startseite  » Standorte » Ingolstadt » Neues aus dem bfz Ingolstadt

Neues aus dem bfz Ingolstadt

Feierliche Eröffnung nach Umzug im bfz Neuburg

Wir lassen Sprachbarrieren fallen…

… und leben Integration. Nach dem Umzug in die Holzgartenstraße haben die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH ihr Leistungsspektrum und damit auch ihr Team am Standort Neuburg stark erweitert.


Die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH haben sich schon seit vielen Jahren der Förderung deutscher Schüler und in den letzten Jahren auch verstärkt der sprachlichen, beruflichen und sozialen Integration von Flüchtlingen und Migranten angenommen. Die sogenannte „Flüchtlingskrise“ hat auch Neuburg größere Zahlen an jugendlichen und erwachsenen Flüchtlingen beschert, die sich alle in einem ihnen fremden Sprachraum und Kulturkreis zurechtfinden müssen. Die Zahl der Kurse und Kursteilnehmer stieg seit Ende 2014 blitzartig, sodass das bfz in Neuburg (früher in der Schrannen- und Weinstraße) aus allen Nähten zu platzen drohte. Das machte die Suche nach neuen und größeren Räumen zur Notwendigkeit – ein akutes Problem, das dank des unermüdlichen und engagierten Einsatzes der Koordinatorin der Außenstelle Neuburg des bfz Standortes Ingolstadts, Elke Rückheim, bis zum Beginn dieses Jahres zur großen Zufriedenheit des Mitarbeiterteams und der Teilnehmer gelöst werden konnte.


Nach dem letzten Feinschliff – die Arbeit an der Innenausstattung konnte nur im laufenden Betrieb stattfinden – war es an der Zeit, die neuen Räume auch vorzustellen.

Im Rahmen eines Events, das unter dem Motto „Blick hinter die Kulissen“ stand, präsentierten die bfz-Mitarbeiter einer stattlichen Zahl geladener Gäste den neuen Standort im früheren Bau der Arbeitsagentur in der Holzgartenstraße 74. Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Schulen, Verwaltung und von sozialen und karitativen Verbänden folgten der Einladung des bfz-Teams, unter ihnen Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling, stellvertretender Landrat Alois Rauscher, Job-Center-Geschäftsführer Josef Girtner, der Leiter der Arbeitsagentur Ingolstadt Manfred Jäger sowie die beiden Schulleiter Franz Haltmeyer (Berufsschule) und Theodor Porada (Mittelschule). Der Einladung gefolgt waren auch der Leiter des bfz-Standorts Ingolstadt, Michael Kick und sein Stellvertreter Werner Stöber sowie eine große Anzahl von Kollegen aus Ingolstadt. Michael Kick präsentierte den versammelten Gästen einen Überblick über die zahlreichen Aktivitäten des bfz als Bildungsträger sowie auch in vielen anderen Bereichen, was auf reges Interesse stieß.

Neuburgs OB Dr. Bernhard Gmehling im Gespräch mit Michael Kick, Leiter bfz Ingolstadt
Neuburgs OB Dr. Bernhard Gmehling im Gespräch mit Michael Kick, Leiter bfz Ingolstadt

Landrat Alois Rauscher begeisterte in seiner Rede
Landrat Alois Rauscher begeisterte in seiner Rede


In ihren Grußworten betonten die prominenten Gastredner, die in bekannt spaßiger Manier von Sepp Egerer alias „Butler Lorenz“ vorgestellt wurden, die Bedeutung der Integration von Flüchtlingen für unsere Arbeitswelt und Gesellschaft. Zu dieser wichtigen und gleichzeitig herausfordernden Aufgabe leiste das bfz einen wertvollen Beitrag. Insbesondere auch Neuburgs Oberbürgermeister und die Schulleiter als enge Kooperationspartner fanden anerkennende Worte für die gute Zusammenarbeit mit dem bfz. Erfolgswünsche für die Arbeit in den neuen Räumen wurden von allen Rednern ausgesprochen. Beim anschließenden geselligen Teil gab es einen lebhaften Austausch zwischen dem bfz-Team und seinen zahlreichen Besuchern.

Das bfz-Leistungsspektrum

Auch wenn das bfz in Neuburg schon seit mehreren Jahren tätig ist, kennen viele dessen Arbeit nur wenig. Das leisten wir mit einem 18-köpfigen Team:

  •  Sprachkurse mit den BIK-Migrantenklassen der Berufsschule
  •  Orientierungshilfen und Integration der jungen Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt
  •  Bewerbungstraining
  •  Alphabetisierungs- und Integrationskurse des BAMF
  •  Perspektive für junge Flüchtlinge (PerjuF)-Maßnahmen der Arbeitsagentur
  •  Berufseinstiegsbegleitung (BerEb) in Zusammenarbeit mit der Mittelschule
  •  Prüfungsvorbereitung und Prüfung für das B1-Sprachniveau
  •  PIA-Maßnahmen
  •  Berufsvorbereitende Begleitung (BVB)

Alle Maßnahmen finden unter einem Dach in den neuen Räumen in der Holzgartenstraße Neuburg statt.

 

„Wir leben Integration!“: So das Motto im bfz Neuburg mit Kursteilnehmern aus verschiedensten Kulturen
„Wir leben Integration!“: So das Motto im bfz Neuburg mit Kursteilnehmern aus verschiedensten Kulturen

Deutsch lernen als Basis: Migrantinnen mit Lehrkraft Dora Tatic
Deutsch lernen als Basis: Migrantinnen mit Lehrkraft Dora Tatic

Herr Nowak und Herr Ilchmann vom Jobcenter Neuburg
Damian Nowak und Andreas Ilchmann vom Jobcenter Neuburg

Franz Haltmayer, Schulleiter der Berufsschule Neuburg
Franz Haltmayer, Schulleiter der Berufsschule Neuburg

Kontakt

bfz Ingolstadt / Außenstelle Neuburg
Elke Rückheim
Koordination Außenstelle Neuburg
Telefon: 08431 53611-0
Telefax: 08441 53611-29
E-Mail: elke.rueckheim@bfz.de

Seminarfinder


erweiterte Suche

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2017   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH