Aktuelle Seite: Startseite  » Standorte » Landshut » Neues aus dem bfz Landshut

Neues aus dem bfz Landshut

"Damit hat ein neues Leben für mich begonnen"

Mit Anfang 30 steht ein Mensch in der Blüte seines Lebens und strotzt vor Arbeitskraft. Bei Raymond Petry war das anders. Mit 33 Jahren konnte der gelernte Bauschlosser aus Landau an der Isar seinen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben. Er brauchte eine neue berufliche Perspektive – und fand sie vor 20 Jahren über das bfz Landshut beim Autohändler Kiskanc, damals noch in Altdorf. Petry machte eine Umschulung zum Bürokaufmann und ist heute erfolgreicher Verkaufsberater im Kiskanc-Autohaus EuroCar in Landshut. Am Dienstag hat er das 20. Jubiläum seines Neustarts im Unternehmen mit bfz-Leiterin Ingrid Schmidt und den EuroCar-Gründern Hasan Kiskanc und Dr. Ayhan Kiskanc gefeiert.

Petry kam 1998 im Rahmen des bfz-Projekts „Berufliche Rehabilitation durch betreute betriebliche Umschulung" zur Firma Kiskanc. Die Teilnahme wird von den Berufsgenossenschaften finanziert. Seit 1995 führt das Projekt jedes Jahr Rehabilitanden erfolgreich zu einem Ausbildungsabschluss und in neue Beschäftigung. Die Teilnehmer werden intensiv bei der Suche nach einem neuen beruflichen Schwerpunkt und einem Umschulungsbetrieb unterstützt. In der Startphase werden sie im bfz auf die Anforderungen in Betrieb und Berufsschule vorbereitet. Und auch während der gesamten Umschulung werden sie zusätzlich in regelmäßigem Stützunterricht im bfz fachlich, pädagogisch und bei organisatorischen Fragen rund um die Ausbildung betreut und fit für die Prüfungen gemacht.

Am 1. September 1998 begann Petry seine zweijährige Umschulung. „Da hat für mich ein neues Leben begonnen", sagte er. „Dank der passgenauen Beratung und Vorbereitung im bfz und durch das Vertrauen von Hasan Kiskanc und seinem Bruder Dr. Ayhan Kiskanc im Autohaus konnte ich mir eine neue Existenz aufbauen. Ich habe festgestellt, dass ich gerne mit Menschen und Zahlen umgehe und durfte diese neue Leidenschaft zu meinem Beruf machen.

Hasan Kiskanc und Dr. Ayhan Kiskanc lobten den 53-Jährigen, der zu ihren Schützlingen der ersten Stunde gehört: „Unsere Firma hat Raymond Petry viel zu verdanken. Wir sind sehr froh, dass ihn das bfz Landshut soweit gebracht hat, dass er seine Qualitäten bei uns entfalten konnte. Wir freuen uns noch auf viele weitere Jahre mit ihm. Denn er ist längst ein unverzichtbarer Leistungsträger und Ausbilder für unsere Nachwuchskräfte geworden", sagte Hasan Kiskanc. In der Kiskanc-Firmengruppe, zu der mittlerweile mehrere Unternehmen verschiedener Branchen gehören, würden bei Quereinsteigern stets die Stärken und Potenziale gesehen. „Das zahlt sich menschlich und wirtschaftlich aus."

Petrys Geschichte sei ein Paradebeispiel für die Arbeit des bfz Landshut, sagte Ingrid Schmidt:

„Ein Arbeitsleben verläuft nicht immer schnurgerade und muss das auch nicht. Wir fangen Leute auf, die neue Orientierung in der Arbeitswelt brauchen und führen sie gemeinsam mit den Unternehmen auf einen passenden Weg zurück in einen passenden Job. Und dann kann es auf der Karriereleiter ganz schnell ganz weit nach oben gehen." Das lohne sich nicht nur für die Umschüler, sondern vor allem auch für die Wirtschaft in der Region. Denn: „Gute Fachkräfte sind in jeder Branche gefragt."

 


 

Mehr Informationen gibt es unter:

Heidi Bayer

Rehafachkraft

Telefon: 0871 96226-45

E-Mail: heidi.bayer@bfz.de

Seminarfinder

in der näheren Umgebung
bis 25 km
bis 50 km
bis 100 km
Entfernung
Seminartitel
Veranstaltungsort

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2018   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH