Aktuelle Seite: Startseite  » Standorte » Nürnberg » Neues aus dem bfz Nürnberg

Neues aus dem bfz Nürnberg

Jobbegleiter für Flüchtlinge

  1. Wer kann teilnehmen?
    • Flüchtlinge mit Aufenthaltserlaubnis
    • Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive
    • Geduldete nach §60a Absatz 2 Satz 3 Aufenthaltsgesetz
    • Mindestens 25 Jahre alt

 

  1. Was ist das Ziel?

Wir als Jobbegleiter für Flüchtlinge haben das Ziel, Ihnen zu helfen, sich in den deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren.

Wir beantworten Ihre Fragen rund um das Thema Arbeit.

Wir vermitteln Sie an geeignete Arbeitgeber.

Wir betreuen Sie weiter, wenn Sie bereits arbeiten und Sie oder ihr Arbeitgeber noch Fragen haben.

 

  1. Was tun wir für Sie?
    • Beratung über berufsvorbereitende Angebote
    • Berufliche Kompetenzfeststellung
    • Entwickeln beruflicher Perspektiven
    • Beratung rund um Behörden und Sozialträger
    • Vermittlung von Praktika in Betrieben
    • Unterstützung bei der Suche nach einem Arbeits- oder Ausbildungsplatz
    • Betreuung am Arbeits- oder Ausbildungsplatz

 

  1. Wie kann ich teilnehmen?

Ihr Einstieg ist jederzeit möglich.

Am besten kommen Sie dazu in eine unserer Sprechstunden oder Sie vereinbaren telefonisch oder per Email einen Beratungstermin.

Ihre Teilnahme an den Beratungs- und Unterstützungsleistungen ist für Sie kostenlos.

 

  1. Unsere Sprechstunden:

bfz Nürnberg, Martin Witte
Tel. 0911 93197-812
Fürther Straße 212
Auskunft: Gebäude E4 Infopoint
Mo.: 15:00 – 16:30
Email: martin.witte@bfz.de

 

bfz –Außenstelle Lauf
Sabiha Leineweber
Tel. 0911 93197-815
Weigmannstraße 10
Mo.: 13:30 – 15:00 Uhr
Email: sabiha.leineweber@bfz.de

 

bfz –Außenstelle Schwabach
Georg Vollmert
Tel. 0911 93197-972
Südliche Ringstraße 26
Mo.: 13:00 – 14:30 Uhr
Email: georg.vollmert@bfz.de

 

Bitte klären Sie im Vorfeld, ob die Sprechstunde zu Ihrem Wunschtermin stattfindet. 

Aktuelle Änderungen finden Sie vor Ort im bfz als Aushang.

Unsere Anfahrtsskizze finden Sie unter  www.bfz.de/standorte/nuernberg/kontakt/

 

  1. Förderung

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration im Rahmen des Arbeitsmarktfonds gefördert.

 Bayerisches Staatsministerium Arbeit und Soziales, Familie und Integration

 

Aufgrund besserer Lesbarkeit verzichten wir in diesem Text auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen. Wir verwenden in unseren Texten die männliche Bezeichnung, wobei sämtliche Bezeichnungen für beide Geschlechter gelten.

Seminarfinder


erweiterte Suche

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2018   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH