Aktuelle Seite: Startseite  » Standorte » Unterallgäu · Bodensee · Oberschwaben » Neues aus dem bfz Unterallgäu · Bodensee · Oberschwaben

Neues aus dem bfz Unterallgäu · Bodensee · Oberschwaben

Kreativität treibt an!

Die Graffiti-Kunst wird schnell als schmutzig deklariert. Oft ist es jedoch ein Ausdruck der im geheimen agierenden Sprayer für Meinungsäußerung und Partizipation in der Stadt, ähnlich einem bunten Werbeplakat.

Auf der anderen Seite bezahlen Firmen teure Sprayer und Künstler für die Gestaltung ihrer öffentlichen Flächen. Spätestens seit Street-Art-Künstlern wie Bansky, wird Graffiti als moderne Kunst der Malerei angesehen und ist salonfähig geworden. 

Schnell fühlten sich die Jugendlichen der Aktivierungshilfe in der Graffiti-Szene heimisch, da es nicht zuletzt als Ausdrucksmittel der Urban-Culture fester Bestandteil der Jugendkultur ist. Zunächst entwickelte die Gruppe kreative Ansätze auf Papier und sprühte nur so vor Kreativität. Die ersten Techniken und Tricks im Umgang mit der Spraydose, der Schablonentechnik (Stencil Art) und anderen Stilmitteln wurden im Unterricht zusammen mit der Referentin Frau Fischer erarbeitet.  Das Highlight für jeden Sprayer ist natürlich die Gestaltung eines „Piece“, also die Bemalung einer Wand an exponierter Stelle. Der Deutsche Kinderschutzbund im Kreisverband Memmingen stellte diese Fläche im Pausenhof des Kidspoint Memmingen zur Verfügung.

Die Planung, Gestaltung und Umsetzung gemäß den Vorstellungen Auftraggebers lag alleine in den Händen der jungen Teams. Ein langer Atem, ein Blick für schillernde Farben und originelle Bilder, Teamfähigkeit und Zusammenarbeit waren unabdingbar für die Umsetzung des Vorhabens. Den Jugendlichen gelang es durch ihre Malerei und ihre künstlerische Leidenschaft Abwechslung in das triste Pausenhofgrau zu bringen.

Graffiti-Projekt bfz Mindelheim

Foto von links nach rechts: Renate Fischer (Referentin – Malermeisterin), Teilnehmer Mete Kaya, Steven Kusche, Simon Kusche, Seminarleitung Anica Klein 1. stellvertretende Vorsitzende Frau Monika Dörr und Frau Ulrike Michelberger- Mitarbeiterin Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes 

Die Auftraggeber waren äußert stolz auf die Leistung der neuen Street-Art-Künstler.Für die Umsetzung der Maßnahme „Aktivierungshilfe“ im Beruflichen Fortbildungszentrum der Bayerischen Wirtschaft (bfz) in Mindelheim, die von der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Unterallgäu gefördert wird,  war das Projekt ein voller Erfolg.

Das Graffiti-Projekt zeigte sich als tolle Option für junge Menschen, sich zu motivieren, kreativ zu arbeiten und erfolgreich zu sein. Es freuen sich alle auf weitere Projekte dieser Art seitens der beruflichen Fortbildungszentren.

Seminarfinder

in der näheren Umgebung
bis 25 km
bis 50 km
bis 100 km
Entfernung
Seminartitel
Veranstaltungsort

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2018   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH