Aktuelle Seite: Startseite  » Standorte » Weilheim » Neues aus dem bfz Weilheim

Neues aus dem bfz Weilheim

„Bau Dir Deinen Traumberuf?“

Mit viel Phantasie und Spaß stellten die Siebtklässler aus Ton und Pappmaché ihre berufliche Perspektive dar

Zwei Tage haben Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse von der Josef-Zerhoch-Schule in Peißenberg ihrer Phantasie beim Kreativ-Workshop im bfz – Berufliche Fortbildungszentren - Weilheim freien Lauf lassen können. Mit Ton und Pappmaché haben sie an ihrem Traumberuf gebaut.

Seit 2015 arbeitet die Josef-Zerhoch-Mittelschule mit dem bfz in Weilheim im Rahmen des Berufsorientierungsprogramms (BOP) zusammen. Das Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen ab der 7. Klasse und wird im Rahmen von Workshop-Projekten durchgeführt. „Während der Projekttage machen sich die Jugendlichen Gedanken über ihre Berufswünsche und können dabei ihrer Phantasie freien Lauf lassen“, sagt Birgit Kleiner, Koordinatorin und Kursorganisatorin beim bfz Weilheim. Bei den Workshop-Angeboten arbeiten die Siebtklässler mit den unterschiedlichsten Materialien. Ziel ist es, dass die Jugendlichen schon frühzeitig ihre Begabungen und Fähigkeiten erkennen, sich über ihre berufliche Zukunft Gedanken machen und eine berufliche Perspektive für sich entwickeln.

„In diesem Jahr steht kreatives Gestalten auf dem Programm. Mit handwerklichem Geschick und Ideenreichtum können die Schülerinnen und Schüler an ihren Berufswünschen bauen“, sagt Veronika Löbhard-Steber, Kulturpädagogin und Leiterin dieses Projekts. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Christiane Lautenbacher, Theaterpädagogin, hat sie den Workshop konzipiert und durchgeführt. Die Ergebnisse der Kreativ-Arbeit können sich sehen lassen. Mit viel Kreativität gestalteten die Mädchen und Jungen Masken aus Ton und Pappmaché, die sie mit Acrylfarbe bemalten. In Gesprächen äußerten sie dazu ihre Berufswünsche und überlegten, wie sie ihre berufliche Zukunft in die Hand nehmen können. Natürlich durfte der Spaß bei diesem Workshop nicht zu kurz kommen. Deshalb gab es zum Abschluss ein Theaterstück, bei dem die Jugendlichen mit ihren Masken in eine Phantasiewelt eintauchen konnten. Das fördert die Kreativität und macht stark. „Ich fand das alles voll cool. Es hat von Anfang bis zum Ende Spaß gemacht“, sagte der 14 jährige Kevin bei der Abschlussrunde. Dem stimmten seine Mitschülerinnen und -schüler zu. Alle durften ihre Masken und damit auch ihre Berufswünsche mit nach Hause nehmen.

Seminarfinder

in der näheren Umgebung
bis 25 km
bis 50 km
bis 100 km
Entfernung
Seminartitel
Veranstaltungsort

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2018   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH