Aktuelle Seite: Startseite  » Standorte » Weilheim » Neues aus dem bfz Weilheim

Neues aus dem bfz Weilheim

Schamo reloaded - Theaterereignis in Weilheim

Zu diesem Theaterereignis hat das bfz Weilheim eingeladen.

Im Rahmen der Maßnahme „Unterstützte Beschäftigung“ – finanziert durch die Agentur für Arbeit – integrieren wir Menschen mit Behinderung in Ausbildung bzw. Arbeit. Eine unserer Maßnahmeteilnehmerinnen, Frau Wöllisch, spielt im Ensemble der Freien Bühne München, ein anerkannter gemeinnütziger Verein und erstes Inklusives Theater in Bayern, das unter anderem von der Landeshauptstadt München, dem Bezirk Oberbayern und  dem Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e.V. gefördert wird.

Das Theater Freie Bühne München steht für ein gelungenes Beispiel von Inklusion in Arbeit und Beruf. Wir stehen erst am Anfang eines Weges, dessen Ziel das selbstverständliche Miteinander behinderter und nicht behinderter Menschen in allen Lebenssituationen sein kann. Wir freuen uns sehr, als Bildungsträger diesen Prozess begleiten zu dürfen

Der besondere Abend begann mit einem Festakt, bei dem die Gastredner, der stellvertretende Bezirkstagspräsident Michael Asam, Landrätin Andrea Jochner-Weiß und Direktorin Christine Miedl von der Sparda-Bank München, großes Engagement für das inklusive Theaterprojekt zeigten.

"Bühne frei" hieß es dann von Schauspielerin Marianne Sägebrecht, Schirmherrin des Abends und Patin der "Freien Bühne München".

Viele Menschen unterstützen die Inklusion, das Miteinander auf Augenhöhe von Menschen mit und ohne Behinderung. Das zeigte die Liste der Ehrengäste im vollbesetzten Haus.

„Wir zeigen, dass Inklusion funktioniert… man muss es nur wollen.“ Das sagt Angelica Fell, Initiatorin und Vorstandsvorsitzende der "Freien Bühne München" und Mutter eines der Schauspieler mit Down-Syndrom. „Da bin ich sehr dankbar, dass die Politik, die hier in Weilheim so großartig Flagge zeigt, genauso unterstützt, wie die Wirtschaft.“

Als Gastrednerin betonte Christine Miedl von der Sparda-Bank München, wie wichtig ihr die Unterstützung solcher gemeinnützigen Projekte ist und ließ gleich Taten folgen:
eine Spende von 25.000 € an die "Freie Bühne München" des Gewinn-Sparvereins der Sparda-Bank München e.V.

„Die Freie Bühne München fördert nicht nur das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. Für die Schauspieler mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung bietet sie außerdem eine talentorientierte, berufliche Alternative“, so Christine Miedl. „Jeder Mensch hat eine Begabung und sollte diese auch für seinen beruflichen Werdegang nutzen können. Deshalb setzen wir uns bereits seit vielen Jahren für Projekte ein, die auf die individuellen Talente und Fähigkeiten von Menschen fußen“, berichtete sie weiter.

Dass es sich lohnt, Neues zu unterstützten und langfristig zu fördern, zeigte dieser gelungene Theaterabend, an dem es dann so gar keine Rolle spielte, ob und wer denn nun „ behindert“ ist.

Die Schauspielerinnen und Schauspieler überzeugten mit ihrem selbstentwickelten Theaterstück unter Leitung von Regisseur Jan Meyer ohne „Wenn und Aber“. Ein ausverkauftes Haus und Riesenapplaus für ein Stück, in dem es um Träume geht. "I had a dream – ich hatte einen Traum" – das ist an diesem gelungenen Kulturabend in Weilheim Wirklichkeit geworden.
  

Seminarfinder

in der näheren Umgebung
bis 25 km
bis 50 km
bis 100 km
Entfernung
Seminartitel
Veranstaltungsort

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2018   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH