Aktuelle Seite: Startseite  » Wir über uns » Presse

Neues bfz-Schulungsgebäude in Coburg

Neues bfz-Schulungsgebäude in Coburg

Hessel: „Investition für beste Bildungsmöglichkeiten"

München/Coburg, 28. Juli 2011: Mit rund 2,4 Millionen Euro unterstützt der Freistaat den Neubau eines Schulungsgebäudes der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH in Coburg. Die Mittel stammen aus dem Konjunkturpaket II.

In einer Feierstunde anlässlich der Eröffnung des neuen Gebäudes hob Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel hervor: „Der Neubau trägt dazu bei, berufliche Aus- und Weiterbildung auch künftig nah am Arbeitsplatz zu halten und die Berufschancen der Bildungsteilnehmer zu erhöhen." Hessel betonte, dass damit die hohe Qualität der Bildungsangebote in der Region Coburg weiterhin sichergestellt würde. „Moderne Weiterbildungseinrichtungen sind für die bayerische Wirtschaft wichtig, um der absehbaren demografischen Entwicklung und dem steigenden Fachkräftebedarf aktiv zu begegnen", so Hessel weiter.

„Das bfz Coburg versteht sich als Bildungsunternehmen, das Teil der Region ist. Deshalb möchten wir mit unseren Erfahrungen und Kompetenzen dazu beitragen, dass es in der Wirtschaftsregion Coburg genügend gut ausgebildete Kräfte gibt, die helfen, Wettbewerbsfähigkeit zu stärken", ergänzte der Vorsitzende des Vorstandes des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V., Prof. Günther G. Goth.

Mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II werden neben Investitionen der Kommunen zusätzliche Investitionsmaßnahmen in die Bildungsinfrastruktur der Industrie- und Handelskammern sowie gemeinnütziger Bildungsträger angestoßen. Die geplanten Maßnahmen belaufen sich in Bayern für den Zeitraum 2009 bis 2011 auf ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 27,2 Millionen Euro. Bei einer Gesamtförderung von 60 Prozent aus Bundes- und Landesmitteln entspricht dies einer Fördersumme von rund 16,3 Millionen Euro.

 

 Ein Baum wird gepflanzt.


Anlässlich der Neueröffnung wurde ein Baum gepflanzt - von links:

  • Hermann Löffelmann, Leiter Coburg,
  • Prof. Günther G. Goth, bbw-Vorstandsvorsitzender,
  • Katja Hessel, bayerische Wirtschaftsstaatssekretärin,
  • Herbert Loebe, bbw-Hauptgeschäftsführer,
  • Thomas Dippold, Chef der Agentur für Arbeit Coburg,
  • Norbert Kastner, Oberbürgermeister der Stadt Coburg

 

Norbert Kastner, Herbert Loebe, Katja Hessel und Prof. Günther G. Goth mit der Erinnerungstafel


Eine Metalltafel als Erinnerung an Baumpflanzung und Neueröffnung - von links:

  • Norbert Kastner, Oberbürgermeister der Stadt Coburg,
  • Herbert Loebe, bbw-Hauptgeschäftsführer,
  • Katja Hessel, bayerische Wirtschaftsstaatssekretärin,
  • Prof. Günther G. Goth, bbw-Vorstandsvorsitzender

 

Hermann Löffelmann, Herbert Loebe, Uwe Müller, Prof. Günther G. Goth und Katja Hessel, besichtigen die neue Holz- und Metallwerkstatt


Ein Blick in die neue Holz- und Metallwerkstatt - von links:

  • Hermann Löffelmann, Leiter Coburg,
  • Herbert Loebe, bbw-Hauptgeschäftsführer,
  • Uwe Müller, Sprecher der Wirtschaftsjunioren Coburg,
  • Prof. Günther G. Goth, bbw-Vorstandsvorsitzender,
  • Katja Hessel, bayerische Wirtschaftsstaatssekretärin

 

Außenansicht des neuen bfz-Gebäudes


Das neu eröffnete bfz Coburg

Kontakt

bfz Coburg
Hermann Löffelmann
Telefon: 09561 8623-10
E-Mail: loeffelmann.hermann@co.bfz.de

bfz Unternehmenskommunikation
Almuth Baron-Weiß
Telefon: 089 44108-216
E-Mail: baron-weiss.almuth@zentrale.bfz.de

Seminarfinder

in der näheren Umgebung
bis 25 km
bis 50 km
bis 100 km
Entfernung
Seminartitel
Veranstaltungsort

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2019   Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH