Navigation überspringen

bfz.de   Aktuelles  Berufseinstieg gestalten: Vorbereitungskurs zum*r Erzieher*in

Berufseinstieg gestalten: Vorbereitungskurs zum*r Erzieher*in

Im Oktober 2021 beginnt ein neuer Lehrgang zum*r Erzieher*in an den bfz in Friedrichshafen. Der knapp 2-jährige Vorbereitungskurs bereitet die Teilnehmer*innen auf die staatlich anerkannte Fachprüfung vor.

Malerin

Bereits seit einigen Jahren bildet der bfz-Standort Friedrichshafen Erzieher*innen aus. Der knapp 2-jährige Lehrgang zur Schulfremdenprüfung bereitet die Teilnehmer*innen auf eine externe Prüfung an einer Fachschule für Sozialpädagogik vor. Dadurch soll der Einstieg in den Beruf des*r staatl. anerkannten Erzieher*in besonders für Bewerber*innen erleichtert werden, die aus persönlichen Gründen keine Vollzeitausbildung an einer Fachschule absolvieren können.

„Die Teilzeit-Ausbildung bietet einen entscheidenden Vorteil für Interessierte, die bisher keine Chance auf eine gewöhnliche, betriebliche Ausbildung zum*r Erzieher*in hatten, beispielsweise aufgrund der Betreuung eigener Kinder“, so Sabine Jaek, Standort-Koordinatorin der bfz in Friedrichshafen. „Wir freuen uns daher sehr, dass wir den Lehrgang auch in diesem Jahr wieder anbieten können.“

Im Oktober 2021 beginnt ein neuer Vorbereitungskurs am Schulungsort Friedrichshafen. Zusätzlich zum fachlichen Lehrgang mit einem Umfang von insgesamt 21 Monaten werden die Teilnehmer*innen ein 3-monatiges Praktikum absolvieren. Dieses soll den praktischen Bezug zum Arbeitsfeld herstellen und so den anschließenden Berufseinstieg zusätzlich erleichtern.  

Dabei sind Vorkenntnisse für den Lehrgang selbstverständlich von Vorteil. So richtet sich das Bildungsangebot unter anderem an Interessierte, die bereits pädagogische Berufserfahrung haben oder bereits eine einschlägige Ausbildung in diesem Bereich vorweisen können. Das ist aber kein Muss. Auch die mehrjährige Führung eines Familienhaushaltes mit einem oder mehreren Kindern gilt in diesem Zusammenhang als praktische Vorerfahrung, die für den erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs förderlich ist.

Zugangsvoraussetzung sind Erfahrungen und Vorkenntnisse jedoch nicht. Interessierte mit Realschulabschluss, Fachschulreife, Versetzungszeugnis der Klasse 11 oder einem gleichwertigen Abschluss sind ebenfalls herzlich willkommen.

Mit einem Bildungsgutschein ist der Lehrgang bis zu 100 % förderfähig durch:

  • Agentur für Arbeit, Jobcenter, Optionskommunen
  • Renten- und Unfallversicherungsträger (BG, DRV)

Dieses Angebot ist nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) zertifiziert.

 

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern.

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Die Ukrainerin Anna Y. ist auf dem Weg, ihren Beruf als Zahnärztin auch in Deutschland auszuüben

Neustart als ukrainische Zahnärztin in Deutschland

bfz Ingolstadt, Seit April bieten die bfz bayernweit Sprachkurse, individuelle Berufsorientierung und Weiterbildung für Geflüchtete aus der Ukraine an. Im Folgenden erzählt eine Teilnehmerin, wie sie mit Hilfe der bfz beruflich neu durchstartet.

Geschickt aufeinander balancierte Steine im Sand | Foto: fotolia

Viel Glück und Erfolg bei den anstehenden Prüfungen

bfz Schulen, Das Jahr 2023 hat begonnen. An den bfz Schulen geht es jetzt mit schnellen Schritten auf das zweite Schulhalbjahr zu.

Nürnberger Mittelschüler errichten Sitzgruppe auf dem Pausenhof ihrer Schule

"Wir machen das" – Nürnberger Mittelschüler bauen Sitzgruppe

bfz Nürnberg, Im Rahmen der Berufsorientierungsinitiative der Bayerischen Bauwirtschaft haben Schüler der Georg-Ledebour-Mittelschule in Zusammenarbeit mit einem Nürnberger Bauunternehmen eine Sitzgruppe auf dem Schulgelände errichtet.

Stand by me - Neues Projekt in Kaufbeuren und im Ostallgäu

Neues Berufsorientierungsprojekt "Stand by me"

bfz Kempten, Das Projekt ist bei den Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) in Kaufbeuren und im Ostallgäu gestartet.

Bau eines offenen Klassenzimmers

„Wir machen das“ – Gaustadter Mittelschüler bauen offenes Klassenzimmer

bfz Bamberg Coburg, Im Rahmen der Berufsorientierungsinitiative der Bayerischen Bauwirtschaft haben Schüler*innen der Mittelschule Gaustadt in Bamberg in Zusammenarbeit mit Bauunternehmen eine „pädagogische Feuerstelle“ im Pausenhof errichtet.

News- Bild: Frau posiert in Arbeitskleidung vor einem PC sitzend für das Foto

Zum Tag der Migration: Ein Beispiel gelungener Integration

bfz Westmittelfranken, Integration nach Flucht oder Migration kann mit guter Unterstützung gelingen. Das beweist das Beispiel der 21-jährigen Haleema Waled Abdulqader.

„Wir machen das“ – Nürnberger Mittelschüler bauen Brunnen  für ihren Schulgarten

„Wir machen das“ – Nürnberger Mittelschüler bauen Brunnen

bfz Nürnberg, Mehrere Schüler der Johann-Daniel-Preißler-Mittelschule Nürnberg haben in Zusammenarbeit mit einem Bauunternehmen einen Brunnen für den Garten ihrer Schule errichtet.

Deut lernen in der Küche

Deutsch lernen in der Küche

bfz Bayreuth, Am Standort Bayreuth startete ein Berufssprachkurs mit Praxisanteil in den Bereichen Hotel- und Gaststättenwesen. Zwölf Migrant*innen aus vier Herkunftsländern nehmen aktuell an diesem Pilotprojekt teil.

Zertifikatsübergabe nach den Abschlussprüfungen in der Teilzeit-Umschulung zur Fachkraft im Gastgewerbe

Durchstarten im Beruf – das geht auch in Teilzeit

bfz Nürnberg, Mit einer Umschulung in Teilzeit gelang es der alleinerziehenden Mutter Lavinia Pop, einen anerkannten Berufsabschluss zu erwerben.

Erinnerungen an eine besondere und prägende Zeit in den bfz Ingolstadt

Erinnerungen an eine besondere Zeit in den bfz Ingolstadt

bfz Ingolstadt, Die 24-jährige Silvia W. hat ihre persönlichen Impressionen aus ihrer Teilnahme an Rehabilitations-Angeboten in einem Fotoalbum festgehalten.

Weitere Beiträge finden Sie in Aktuelles