Navigation überspringen

bfz.de   Westmittelfranken  Aktuelles  Berufsorientierung für Schüler*innen mit Schwerbehinderung

Berufsorientierung für Schüler*innen mit Schwerbehinderung

bfz Westmittelfranken

Schüler*innen mit Schwerbehinderung werden mit „Berufsorientierung inklusiv“ unterstützt, ihre Potentiale zu erkennen.

Teaserbild: Frau sitzt am Schreibtisch, ihr gegenüber ein junger Mann von hinten.

Schüler*innen mit Schwerbehinderung der Abschluss- und Vorabschlussklassen in den Städten und Landkreisen Ansbach, Roth, Weißenburg und Gunzenhausen haben seit Juni die Möglichkeit, an der Maßnahme „Berufsorientierung inklusiv“ teilzunehmen. Ziel ist es, die Chancen auf einen gelingenden Übergang von der Schule in den (allgemeinen) Arbeitsmarkt zu erhöhen. Dafür kommen die Mitarbeiter*innen der bfz Westmittelfranken im zweiwöchigen Rhythmus in die Schulen. Die betreuende Sozialpädagogin Anna-Katharina Hofer-Steinert erklärt: „In Einzelgesprächen oder in kleinen Gruppen analysieren wir individuelle Stärken und Schwächen. Wir klären die Frage, welche Berufsbilder es gibt. In Abstimmung mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg besprechen wir, wie Berufe mit Handicap ausgeübt werden können und eine Ausbildung erreicht werden kann. Wir unterstützen die Schüler und Schülerinnen bei der Suche nach einem Praktikum oder einer Ausbildung, schreiben gemeinsam Bewerbungen und bereiten sie auf Bewerbungsgespräche vor“.

Jugendliche mit Schwerbehinderung stünden in dieser Lebensphase vor besonderen Herausforderungen, erklärt Hofer-Steinert, deren Sohn selbst eine Autismus-Spektrum-Störung hat: „Die Jugendlichen sind sich bewusst, dass sie Einschränkungen haben. Sie geraten eher an ihre Grenzen als Gleichaltrige ohne Behinderung. Wir geben ihnen Anreize, sich mit ihrer Behinderung auseinanderzusetzen und diese zu akzeptieren. Wir möchten aber auch, dass sie sich ihrer Chancen bewusst werden“.

Die Maßnahme BOi dauert ein Jahr und zielt darauf ab, Brüche in Lebensläufen zu verhindern. Die Schüler*innen sollen ihre Potentiale entdecken und eigene berufliche Perspektiven entwickeln. Finanziert wird die Maßnahme durch die Bundesagentur für Arbeit und das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

Kontakt

Markus Nicklas

Koordinator

Telefon: 0981 48890-12
E-Mail: markus.nicklas@bfz.de

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

News- Bild: Mehrere Personen posieren vor einer Wand stehend

Eigenverantwortlicher Weg in den Job

bfz Westmittelfranken, Am bfz-Standort Neustadt an der Aisch läuft eine neue Maßnahme für Menschen, die ohne Job sind und Schwierigkeiten auf dem Arbeitsmarkt haben. Die Verantwortlichen loben den individuellen und eigenverantwortlichen Ansatz.

News- Bild: Zwei bfz- Mitarbeiter posieren sich am Schreibtisch gegenübersitzend

Ankommen, durchatmen, dazugehören

bfz Westmittelfranken, Wir helfen geflüchteten Menschen aus der Ukraine – durch Wissen, unser Netzwerk und konkrete Angebote. Mehr berichten der stellvertretende Standortleiter Daniel Dommel und Seminarleiterin Oleksandra Iaroslavtseva im Interview.

News- Bild: Ein Schreiben, welches das Bestehen einer Prüfung bestätigt

Alle bfz-Azubis bestehen Abschlussprüfung

bfz Westmittelfranken, Im Rahmen einer Maßnahme der Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg gehen Jugendliche bei den bfz in die Ausbildung. Trotz erschwerter Bedingungen haben alle die Winterabschlussprüfung bestanden.

News- Bild: Schüler und Kursverantwortliche posieren hinter ihren Tischen im Klassenzimmer stehend

kunststoffcampus bayern stellt Studiengänge vor

bfz Westmittelfranken, Wie der Erfolgsweg unserer Schüler*innen nach bestandener Technikerausbildung weitergehen kann, haben zwei Professoren des kunststoffcampus bayern bei einem Besuch unserer Abschlussklasse gezeigt.

News- Bild: Ukrainische Flagge, auf welcher der Slogan "Wir helfen!" steht

Westmittelfranken hilft Geflüchteten vor Ort | Західно-Центральна Франконія допомагає біженцям у регіоні

bfz Westmittelfranken, Geflüchtete Menschen sollen sich in der aktuellen Situation schnell in der Region zurechtfinden und integrieren können. Dazu knüpfen wir an unser bestehendes Angebot an und bauen die Beratung aus.

News- Bild: Ein Mann und drei Frauen posieren nebeneinander stehend für das Foto

Standort Dinkelsbühl feiert 25-Jähriges

bfz Westmittelfranken, Hunderte Menschen lernen und lehren Woche für Woche in der Von-Raumer-Straße in Dinkelsbühl. Bernd Brand, Koordinator der Außenstelle der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz), zieht ein Resümee.

News-Bild: Lisa Bauer präsentiert eine digitale Lernveranstaltung der bfz.

In Teilzeit zum Profi im Online-Marketing

bfz Westmittelfranken, Ob eigener Onlineshop oder Kooperation mit großen Internethändlern: Wie wird man Profi im Online-Marketing und wie läuft dies in Teilzeit ab? Lernprozessbegleiterin Lisa Bauer informiert in einer digitalen Veranstaltung.

News- Bild: Eine mit einem Clown beklebte Tür, welche in ein geschmücktes Klassenzimmer führt

Fasching feiern und fürs Leben lernen

bfz Westmittelfranken, Rund 70 junge Ausbildungssuchende in Weißenburg und Roth organisierten und feierten eine große Faschingsparty mit ihren Lehrkräften. Dabei förderten sie ihre kreativen Fähigkeiten und schauten über den Tellerrand hinaus.

News- Bild: Ein Mann, der ein Kunststoffteil in der Hand hält, posiert für die Kamera

Vom Schüler zum Lehrer

bfz Westmittelfranken, Führungskräfte für die Kunststoffregion Weißenburg werden seit rund 30 Jahren direkt vor Ort ausgebildet – nämlich an der Weißenburger Technikerschule. Armin Rachinger ist erfolgreicher Absolvent und heute selbst dort Lehrer.

News- Bild: Frau posiert an einen Baum gelehnt

"Ohne die bfz hätte ich das nicht geschafft"

bfz Westmittelfranken, Eine Umschulung zur Fachlageristin wird für Sabine Friedrichs zur persönlichen Erfolgsgeschichte. Das liegt laut der Teilnehmerin besonders an den Mitarbeitenden der bfz in Ansbach.

Weitere Beiträge finden Sie in Aktuelles