Navigation überspringen

bfz.de   Westmittelfranken  Aktuelles  Deutsch-Tunesische Handwerkerschule im Aufbau

Deutsch-Tunesische Handwerkerschule im Aufbau

bfz Westmittelfranken

In sechs tunesischen Berufsschulen erhalten benachteiligte Jugendliche bald eine Teilqualifizierung in einem von fünf Bauberufen.

Teaserbild: Jochen Sauerhöfer und Gerd Seibold posieren vor einer Wand

Bereits seit einem Jahr befindet sich die Deutsch-Tunesische Handwerkerschule (DTHWS) im Aufbau. Ziel des Projektes ist es, die Perspektiven benachteiligter Jugendlicher in Tunesien zu verbessern. Gleichzeitig wird das Fachkräftepotenzial in der tunesischen Baubranche erhöht. „Ohne Schulabschluss können junge Tunesierinnen und Tunesier derzeit keine Ausbildung beginnen“, erklärt Gerd Seibold, einer von drei Experten der bfz Westmittelfranken. „Und genau hier setzt die DTHWS an.“

Die DTHWS bildet Jugendliche in fünf Handwerksberufen der Baubranche aus:

  • Anlagenmechaniker*in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • Fliesenleger*in
  • Maurer*in
  • Objektbeschichter*in
  • Tischler*in

 „Unsere tunesischen Partner waren vom System der Teilqualifizierung, wie es das bbw bereits in diversen Industrieberufen umsetzt, sehr angetan“, so Seibold. Anstatt die Ausbildungsinhalte am Stück zu vermitteln, werden sie in Teilbereiche unterteilt. Nach spätestens einem halben Jahr ist die Ausbildung in einem solchen „Modul“ abgeschlossen. Die Absolvent*innen können dann in den Arbeitsmarkt eintreten. Zu einem späteren Zeitpunkt können weitere Module folgen. “Die von uns entwickelten Inhalte werden in einem Abklärungskreislauf und in Zusammenarbeit mit unseren tunesischen Kollegen abgestimmt. Die Werkzeugausstattung für die neu angelegten Kurse werden durch das BAZ finanziert“, erklärt Seibold.  

Unterstützt wird das Team von Jochen Sauerhöfer, Obermeister der Innung Sanitär- und Heizungstechnik Westmittelfranken. Er schließt eine Lücke im Berufsfeld Anlagenmechaniker*in und bringt unter anderem Erfahrung bei der nötigen Werkstattausstattung oder der Ausgestaltung von handwerklichen Prüfungen mit. „Das Wichtigste sind zunächst die Grundkenntnisse im jeweiligen Beruf, die quasi täglich Anwendung finden. Viele Jugendliche starten die Qualifizierung ohne Schulabschluss. Diese Lücken möchten wir schließen“, so Sauerhöfer.

Die Projektstruktur auf deutscher Seite

Das Projekt wird gefördert und getragen vom Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Bayrischen Staatskanzlei. Durchgeführt wird es durch das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) in Rücksprache mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Das Expertenteam der bfz Westmittelfranken erarbeitet als Partner des bbw die Lehrpläne und Handreichungen der einzelnen Berufsmodule.

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

News- Bild: Frau sitzt vor einem Computer

Infoveranstaltung am 26.01.: In Teilzeit zum E-Commerce-Profi

bfz Westmittelfranken, Im Februar starten wir wieder unsere begehrte Teilqualifizierung in Teilzeit zum*zur Kaufmann*frau im E-Commerce.

News- Bild: Mehrere Bildausschnitte, die Leute beim Singen zeigen

Frohe Weihnachten und eine geruhsame Zeit

bfz Westmittelfranken, Das wünschen wir allen Teilnehmenden, Kunden, kooperierenden Firmen, Schulen und Behörden.

News- Bild: Frau posiert in Arbeitskleidung vor einem PC sitzend für das Foto

Zum Tag der Migration: Ein Beispiel gelungener Integration

bfz Westmittelfranken, Integration nach Flucht oder Migration kann mit guter Unterstützung gelingen. Das beweist das Beispiel der 21-jährigen Haleema Waled Abdulqader.

News- Bild: Mehrere Jugendliche sitzen um einen Tisch

Fröhliches Wiedersehen

bfz Westmittelfranken, Nach gemeinsamen Kennenlern-Tagen auf Burg Wernfels im September trafen die Teilnehmenden unserer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) nun wieder aufeinander.

News- Bild: Mehrere in Rikschas sitzende Jugendliche

Gemeinsam sind sie stark

bfz Westmittelfranken, Die Reha-Ausbildung in Westmittelfranken beginnt für acht junge Menschen mit Förderbedarf mit spannenden Aktivitäten. Finanziert wird die Ausbildung von der Agentur für Arbeit.

News- Bild: Eine Frau posiert vor einem Whiteboard, auf welchem ein Tafelbild zu sehen ist

Corona-Lücken für die Zukunft schließen

bfz Westmittelfranken, Ein speziell gefördertes Training der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) ebnet Schüler*innen den Weg von der Schule in die Ausbildung.

News- Bild: Einige Menschen posieren auf einer Treppe neben- und hintereinander aufgereiht

Auf kurzem Weg zur Integration

bfz Westmittelfranken, Der eigene Integrationskurs vor Ort in Wassertrüdingen ist ein Erfolg. Davon konnte sich der erste Bürgermeister jetzt bei einem Besuch überzeugen.

News- Bild: Größere Gruppe von Menschen posiert in zwei Reihen vor einem Gebäude

Fortbildung für tunesische Ausbilder*innen

bfz Westmittelfranken, Mitarbeiter der bfz Westmittelfranken schulen im Auftrag des Internationalen Bereichs des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) handlungsorientiertes Lernen vor Ort in Sousse, Tunesien.

News- Bild: Zwei sich gegenüberstehende Männer schütteln sich die Hand

Ein Name, der für den Technologiestandort Weißenburg steht

bfz Westmittelfranken, Die bfz Weißenburg verabschieden ihren langjährigen Mitarbeiter Walter Otters in die Altersteilzeit.

News-Bild: Mehrere Personen stehen bzw. sitzen ringsum in einem Klassenzimmer

Ansbacher OB zu Besuch in der Rettistraße

bfz Westmittelfranken, OB Thomas Deffner lernt die bfz Westmittelfranken vor Ort als wichtigen Partner der Stadt kennen.

Weitere Beiträge finden Sie in Aktuelles