Navigation überspringen

bfz.de   Westmittelfranken  Aktuelles  Hoffnung auf mehr als einen Teller pro Tisch

Hoffnung auf mehr als einen Teller pro Tisch

bfz Westmittelfranken

Das Restaurant raddadui56 befindet sich seit Monaten im Wartemodus.

News- Bild: Fischgericht sowie Laptop und FFP2- Maske auf einem Schreibtisch

180 Mittagessen täglich, rund zehn belieferte Einrichtungen und Catering für rund 40 Veranstaltungen im Jahr: So gut gebucht war das öffentlich zugängliche Betriebsrestaurant raddadui56 vor Corona. Seit Beginn der Pandemie ist das zehnköpfige Team in den Wartemodus gezwungen. Sie hoffen auf einen Sommer mit Außengastronomie, ersten Veranstaltungen und neuen Firmenkunden. 

„Die Mitarbeiter*innen können das Wort Kurzarbeit nicht mehr hören. Sie warten ja nun schon seit Monaten auf eine Öffnung“, bedauert Daniel Dommel. Er koordiniert das Betriebsrestaurant innerhalb der bfz am Standort Westmittelfranken. „Trotzdem waren alle hochmotiviert, für den Mittagstisch to go maximale Qualität zu liefern und alle Gäste freundlich zu empfangen. Wir haben ein Spitzenteam!“ 

Statt im Großhandel einzukaufen, kommt im raddadui56 etwa der Karpfen vom Züchter aus dem Ansbacher Umkreis. Und der Jäger vor Ort liefert, wenn Wildgerichte auf der Karte stehen. „Trotz Krise bleibt unser Motto: g'scheid oder gar nicht“, betont Dommel. Gut, regional und günstig: Ein Mittagessen gibt es hier im Schnitt für sechs Euro. 

„Als offenes Restaurant sind wir auch eine feste Größe für die Mittagsverpflegung der Senior*innen in der Nachbarschaft“, erzählt Daniel Dommel. „Wir haben die besten Gäste der Welt“, ist er sich sicher: Alle Stammgäste unterstützen ihr raddadui und nutzten während des Lockdowns regelmäßig das Essensangebot zum Mitnehmen. 

Dennoch: viele Angestellte arbeiteten über Monate hinweg daheim statt in der Rettistraße. Schulen und Kindertageseinrichtungen waren geschlossen und Veranstaltungen wurden abgesagt. So brach der Umsatz im vergangenen Jahr drastisch ein. Ob das raddadui die Krise überlebt, ist noch ungewiss. „Aber die Hoffnung auf den Sommer treibt uns an“, so Koordinator Dommel. 

Seit acht Jahren gibt es das raddadui56. In der Rettistraße 56 in Ansbach sind neben der Hauptstelle der bfz Westmittelfranken auch andere Betriebe untergebracht. Rund 180 Mittagessen wurden hier manchmal mittags verputzt, als die Anzahl von Haushalten am Tisch und die Gesamtkundschaft im Restaurant noch nicht von der Pandemie diktiert wurden. 

Seit dem 07. Juni bietet das raddadui neben Essen zum Mitnehmen wieder den Mittagstisch im Außenbereich an. Die Hoffnung auf eine Rückkehr zur Normalität hat dadurch wieder Nahrung bekommen. 

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

News- Bild: Frau sitzt vor einem Computer

Infoveranstaltung am 26.01.: In Teilzeit zum E-Commerce-Profi

bfz Westmittelfranken, Im Februar starten wir wieder unsere begehrte Teilqualifizierung in Teilzeit zum*zur Kaufmann*frau im E-Commerce.

News- Bild: Mehrere Bildausschnitte, die Leute beim Singen zeigen

Frohe Weihnachten und eine geruhsame Zeit

bfz Westmittelfranken, Das wünschen wir allen Teilnehmenden, Kunden, kooperierenden Firmen, Schulen und Behörden.

News- Bild: Frau posiert in Arbeitskleidung vor einem PC sitzend für das Foto

Zum Tag der Migration: Ein Beispiel gelungener Integration

bfz Westmittelfranken, Integration nach Flucht oder Migration kann mit guter Unterstützung gelingen. Das beweist das Beispiel der 21-jährigen Haleema Waled Abdulqader.

News- Bild: Mehrere Jugendliche sitzen um einen Tisch

Fröhliches Wiedersehen

bfz Westmittelfranken, Nach gemeinsamen Kennenlern-Tagen auf Burg Wernfels im September trafen die Teilnehmenden unserer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) nun wieder aufeinander.

News- Bild: Mehrere in Rikschas sitzende Jugendliche

Gemeinsam sind sie stark

bfz Westmittelfranken, Die Reha-Ausbildung in Westmittelfranken beginnt für acht junge Menschen mit Förderbedarf mit spannenden Aktivitäten. Finanziert wird die Ausbildung von der Agentur für Arbeit.

News- Bild: Eine Frau posiert vor einem Whiteboard, auf welchem ein Tafelbild zu sehen ist

Corona-Lücken für die Zukunft schließen

bfz Westmittelfranken, Ein speziell gefördertes Training der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) ebnet Schüler*innen den Weg von der Schule in die Ausbildung.

News- Bild: Einige Menschen posieren auf einer Treppe neben- und hintereinander aufgereiht

Auf kurzem Weg zur Integration

bfz Westmittelfranken, Der eigene Integrationskurs vor Ort in Wassertrüdingen ist ein Erfolg. Davon konnte sich der erste Bürgermeister jetzt bei einem Besuch überzeugen.

News- Bild: Größere Gruppe von Menschen posiert in zwei Reihen vor einem Gebäude

Fortbildung für tunesische Ausbilder*innen

bfz Westmittelfranken, Mitarbeiter der bfz Westmittelfranken schulen im Auftrag des Internationalen Bereichs des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) handlungsorientiertes Lernen vor Ort in Sousse, Tunesien.

News- Bild: Zwei sich gegenüberstehende Männer schütteln sich die Hand

Ein Name, der für den Technologiestandort Weißenburg steht

bfz Westmittelfranken, Die bfz Weißenburg verabschieden ihren langjährigen Mitarbeiter Walter Otters in die Altersteilzeit.

News-Bild: Mehrere Personen stehen bzw. sitzen ringsum in einem Klassenzimmer

Ansbacher OB zu Besuch in der Rettistraße

bfz Westmittelfranken, OB Thomas Deffner lernt die bfz Westmittelfranken vor Ort als wichtigen Partner der Stadt kennen.

Weitere Beiträge finden Sie in Aktuelles