Navigation überspringen

bfz.de   Westmittelfranken  Aktuelles  Mit SoMI Berufung und Lebensziel gefunden

Mit SoMI Berufung und Lebensziel gefunden

bfz Westmittelfranken

Aus einem frustrierenden Kreislauf von Zeitarbeit und Arbeitslosigkeit zu Selbstvertrauen und einem vielversprechenden Berufsweg: Mit ihrer Erfolgsgeschichte will Teilnehmerin Frau B. anderen Menschen Mut machen.

News- Bild: Zwei Frauen posieren hinter einem Rollstuhl stehend.

Frau B. hat eine schwierige Berufsgeschichte: Jahrelange, wechselnde Tätigkeiten bei Zeitarbeitsfirmen und immer wieder Arbeitslosigkeit. "Das hat mich so heruntergezogen", erzählt sie. Auch Maßnahmen bei verschiedenen Trägern brachten keine Veränderung: "Ich konnte nichts planen, weder im Beruf noch im Leben und wollte raus aus diesem Kreis." Über das Jobcenter Stadt Ansbach kam sie zur "Sozialraumorientierten Maßnahme zur Integration von Menschen mit Behinderung" (SoMI). Finanziert wird diese vom Verband der Bayerischen Wirtschaft und der Agentur für Arbeit. Die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) sind unter anderem am Standort Ansbach Projektträger.  

Als Frau B. zu den bfz kam, glaubte sie nicht, dass dieser Weg zu einem dauerhaften Job führen würde. Seminarleiterin Brigitte Dorminger organisierte Orientierungspraktika in den Bereichen Lager und Produktion. Dort hatte Frau B. bereits gearbeitet. Beide Praktika waren nicht erfolgreich.  "Aber Frau Dorminger ist weiter am Ball geblieben und hat mich unterstützt", erzählt Frau B. In intensiven Gesprächen stellte sich heraus, dass Frau B. gern mit Menschen arbeiten würde. Dorminger schlug ein Praktikum bei der Lebenshilfe vor, die Menschen mit Behinderung eine gleichberechtigte Teilhabe in der Gesellschaft ermöglicht. Weil sie sich im Umgang mit behinderten Menschen unsicher fühlte, war Frau B. zunächst skeptisch. In sieben Praktikumswochen bei der Lebenshilfe bekam Frau B. aber viele positive Rückmeldungen. "Meine Schützlinge haben schnell gesagt: Dich lassen wir nicht mehr gehen. Und jetzt fühle ich mich hier so wohl!", resümiert die Teilnehmerin.    

Frau B. möchte im Herbst 2022 eine Ausbildung zur Heilerziehungspflegehelferin beginnen. Für die Zwischenzeit erreichte Dorminger zusammen mit dem Jobcenter Stadt Ansbach, dass Frau B. ihr Praktikum bei der Lebenshilfe fortführen und dort anschließend einen Bundesfreiwilligendienst absolvieren kann. So kann sie die für die Ausbildung nötige Berufserfahrung sammeln.  "Frau B. hat Selbstvertrauen gewonnen und ihre Berufung entdeckt", freut sich Dorminger. Die SoMi-Teilnehmerin hat jetzt ein Lebensziel vor Augen und will ihre Geschichte als beispielhafte Entwicklung öffentlich machen: "Wenn ich nach so langer Zeit den richtigen Weg finde, dann kann es auch bei anderen klappen."

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

News- Bild: Vier Postkarten, die von Schüler*innen selbst gestaltet wurden

Weihnachtsgruß aus Westmittelfranken

bfz Westmittelfranken, Die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) am Standort Westmittelfranken wünschen allen Teilnehmer*innen, kooperierenden Firmen, Schulen und Behörden sowie Interessenten eine schöne Weihnachtszeit.

News- Bild: Vier Postkarten, die von Schüler*innen selbst gestaltet wurden

Beeindruckende Werkstücke aus der praktischen Berufsvorbereitung

bfz Westmittelfranken, Jugendliche können sich in den Werkstätten der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) ausprobieren. In Ansbach sind seit Schuljahresbeginn Metalluhren, Holzboote und Graffitis entstanden.

News- Bild: Mehrere Personen posieren im Halbkreis stehend.

Geschäftsleitung zu Gast in Westmittelfranken

bfz Westmittelfranken, Philipp Frieß, Standortleiter unseres Standorts Westmittelfranken, präsentierte der Geschäftsführung aktuelle Projekte und Angebote.

News- Bild: Drei Personen posieren nebeneinander stehend.

Geschäftsführung informiert sich über Ausbildung an Technikerschule

bfz Westmittelfranken, Die bfz-Fachschule für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie in Weißenburg präsentiert digitale Innovationen für den Jahrgang 2022.

News- Bild: Zwei Frauen und ein Mann posieren an einem Tisch sitzend

Ganzheitliche Unterstützung für Arbeitssuchende

bfz Westmittelfranken, In Neustadt/Aisch-Bad Windsheim erhalten Arbeitssuchende intensive Unterstützung: Die bfz begleiten sie persönlich bei Themen von Gesundheit über Schulden bis hin zu Behördenkontakten. Auch die Familie ist eingebunden.

News- Bild: Auf einem Whiteboard ist ein Ablaufplan inklusive Fotos abgebildet

Kennenlerntage zum Start der Ausbildung

bfz Westmittelfranken, "Motivation und FUN (MoFUN)" war das Motto der Kennenlerntage für die neuen Reha-Auszubildenden im kooperativen Modell. Eine gemeinsame Wanderung und ein Lagerfeuer markierten den Auftakt des Schuljahres.

News- Bild: Zwei Jugendliche gehen Malerarbeiten nach

Berufsvorbereitende Maßnahme verschönert Standort Roth

bfz Westmittelfranken, In den letzten Wochen haben Schüler*innen den bfz-Standort in Roth verschönert. Das Ergebnis des Praxisprojekts im Berufsfeld Farbe-Raum gefiel Beteiligten und Mitarbeitenden.

News-Bild: Frau hält Handy in der Hand

bfz-Grün zwischen Müslibowls und Sonnenuntergängen

bfz Westmittelfranken, Seit Anfang 2021 sind die bfz Westmittelfranken auf Instagram. Standortleiter Philipp Frieß und Social Media-Verantwortliche Eva Bornebusch erzählen im Interview, was Teilnehmende, Interessenten und Unternehmen erwarten können.

News- Bild: Fünf Personen posieren für ein Foto

Technikerschule verabschiedet Pionierin

bfz Westmittelfranken, Nach 35 Jahren geht Gabi Olschok in den Ruhestand. Seit der Gründung prägte sie die Fachschule für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie in Weißenburg.

News- Bild: Jugendlicher posiert mit seinem Bogen

Ins Ziel getroffen

bfz Westmittelfranken, Das Berufsvorbereitungsjahr in den Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) in Dinkelsbühl ging erfolgreich zu Ende – gekrönt von einem gemeinsamen Bogenschießen-Event.

Weitere Beiträge finden Sie in Aktuelles