Navigation überspringen

bfz.de   Westmittelfranken  Aktuelles  Modellprojekt zur Berufsorientierung in Ansbach

Modellprojekt zur Berufsorientierung in Ansbach

bfz Westmittelfranken

Schüler*innen des Theresien-Gymnasiums erproben eine Woche lang verschiedene Berufsfelder.

Teaserbild: Arbeitsplatz mit Bauplan und Schülerin, die ein kleines Haus nachbautLogo: Bundesinstitut für BerufsbildungLogo: Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo: Berufsorientierung - Entdecke dein Talent

Eine Woche lang ganz praktisch die eigenen Fähigkeiten austesten und in verschiedene Berufsbilder hineinschnuppern – darum ging es bei BOGY (Berufliche Orientierung an Gymnasien), einem Modellprojekt am Ansbacher Theresien-Gymnasium.  

Berufspraxis in einer fiktiven Firma 

Die 52 Schüler*innen der zehnten Klasse nahmen zuerst an einer Potenzialanalyse teil. Hier wurden ihre Fähigkeiten und Kompetenzen beobachtet. Danach folgten vier Werkstatttage: „Die Schüler*innen entwickelten in einer fiktiven Firma ein Tiny House. Sie vermarkteten es und entwickelten Sozialkonzepte für die Bewohner einer Tiny-House-Siedlung“, erklärt Jörg Schellenberger von den bfz Westmittelfranken, der das Projekt betreute. „Außerdem bauten sie ein Solarmodul für die Tiny Houses.“ 

Die Schüler*innen erlebten vier Berufsfelder praxisnah: 

  • Architektur 
  • Elektrotechnik und IT 
  • Marketing und Medien 
  • Gesundheit und Soziales 

Dabei wurden sie von Meister*innen und Ausbilder*innen aus der jeweiligen Berufspraxis unterstützt. Auch die Hochschule Ansbach war beteiligt. Am Ende des Projektes erhielten die Schüler*innen einen Bericht über ihre Potenziale und ein Feedbackgespräch. 

Positives Feedback und der Wunsch nach Mehr 

„Das Modellprojekt war ein voller Erfolg“, freut sich Jörg Schellenberger. „Lehrer*innen und Schüler*innen waren begeistert. Wir bekamen viele positive Reaktionen“. So ist es kein Wunder, dass alle Beteiligten das Projekt am liebsten wiederholen würden. „Das BOGY war Teil eines Forschungsprojektes des Bundesinstitut für Berufsbildung“, erklärt Schellenberger. „Wir hoffen natürlich, dass es flächendeckend und regelmäßig eingesetzt wird“. Doch das ist noch eine Zukunftsfrage.  

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

News- Bild: Frau sitzt vor einem Computer

Infoveranstaltung am 26.01.: In Teilzeit zum E-Commerce-Profi

bfz Westmittelfranken, Im Februar starten wir wieder unsere begehrte Teilqualifizierung in Teilzeit zum*zur Kaufmann*frau im E-Commerce.

News- Bild: Mehrere Bildausschnitte, die Leute beim Singen zeigen

Frohe Weihnachten und eine geruhsame Zeit

bfz Westmittelfranken, Das wünschen wir allen Teilnehmenden, Kunden, kooperierenden Firmen, Schulen und Behörden.

News- Bild: Frau posiert in Arbeitskleidung vor einem PC sitzend für das Foto

Zum Tag der Migration: Ein Beispiel gelungener Integration

bfz Westmittelfranken, Integration nach Flucht oder Migration kann mit guter Unterstützung gelingen. Das beweist das Beispiel der 21-jährigen Haleema Waled Abdulqader.

News- Bild: Mehrere Jugendliche sitzen um einen Tisch

Fröhliches Wiedersehen

bfz Westmittelfranken, Nach gemeinsamen Kennenlern-Tagen auf Burg Wernfels im September trafen die Teilnehmenden unserer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) nun wieder aufeinander.

News- Bild: Mehrere in Rikschas sitzende Jugendliche

Gemeinsam sind sie stark

bfz Westmittelfranken, Die Reha-Ausbildung in Westmittelfranken beginnt für acht junge Menschen mit Förderbedarf mit spannenden Aktivitäten. Finanziert wird die Ausbildung von der Agentur für Arbeit.

News- Bild: Eine Frau posiert vor einem Whiteboard, auf welchem ein Tafelbild zu sehen ist

Corona-Lücken für die Zukunft schließen

bfz Westmittelfranken, Ein speziell gefördertes Training der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) ebnet Schüler*innen den Weg von der Schule in die Ausbildung.

News- Bild: Einige Menschen posieren auf einer Treppe neben- und hintereinander aufgereiht

Auf kurzem Weg zur Integration

bfz Westmittelfranken, Der eigene Integrationskurs vor Ort in Wassertrüdingen ist ein Erfolg. Davon konnte sich der erste Bürgermeister jetzt bei einem Besuch überzeugen.

News- Bild: Größere Gruppe von Menschen posiert in zwei Reihen vor einem Gebäude

Fortbildung für tunesische Ausbilder*innen

bfz Westmittelfranken, Mitarbeiter der bfz Westmittelfranken schulen im Auftrag des Internationalen Bereichs des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) handlungsorientiertes Lernen vor Ort in Sousse, Tunesien.

News- Bild: Zwei sich gegenüberstehende Männer schütteln sich die Hand

Ein Name, der für den Technologiestandort Weißenburg steht

bfz Westmittelfranken, Die bfz Weißenburg verabschieden ihren langjährigen Mitarbeiter Walter Otters in die Altersteilzeit.

News-Bild: Mehrere Personen stehen bzw. sitzen ringsum in einem Klassenzimmer

Ansbacher OB zu Besuch in der Rettistraße

bfz Westmittelfranken, OB Thomas Deffner lernt die bfz Westmittelfranken vor Ort als wichtigen Partner der Stadt kennen.

Weitere Beiträge finden Sie in Aktuelles