Navigation überspringen

bfz.de   Westmittelfranken  Aktuelles  „Wer bei uns arbeitet, ist cool!“

„Wer bei uns arbeitet, ist cool!“

bfz Westmittelfranken

Peter Haas geht nach 27 Jahren als bfz-Seminarleiter in Rente – ein Interview zum Abschied.

News- Bild: Peter Haas posiert sitzend in einem Seminarraum

Nach fast drei Jahrzehnten bei den bfz zieht es Peter Haas auf die Straße: Wenn er zum 1. Juni in Rente geht, will er mit seinem ausgebauten VW-Bus durch die Welt reisen. Seit 1994 arbeitete Haas in den bfz an den Standorten Weißenburg, Gunzenhausen und Roth. Er war dort Lehrer im kaufmännischen und EDV-Bereich. Dabei unterrichtete er nach eigener Schätzung rund 2.000 Menschen zwischen 15 und 81 Jahren.

Herr Haas, wer ist der oder die älteste Teilnehmer*in, zu dem oder der Sie noch Kontakt haben?

Einige sagen heute noch zu mir 'Wenn wir damals nicht in den bfz gewesen wären, hätten wir heute keinen Job.' Auch auf der Straße werde ich immer wieder angesprochen. Leute, die ich längst vergessen habe, begrüßen mich dann begeistert. Auf dem Hilpoltsteiner Burgfest hat mir ein Unbekannter einmal ein Bier ausgegeben. Ich habe seiner Frau den Mut gegeben, wieder Arbeit zu finden, meinte er.

Wie hat sich Ihr Unterricht im Lauf der Jahre verändert?

Als ich 1994 bei den bfz angefangen habe, waren die Lehrgänge des Arbeitsamts, heute Agentur für Arbeit, auf ungefähr ein Jahr konzipiert. Da habe ich täglich acht Stunden unterrichtet. Meist waren das Leute um die 40 Jahre, die ohne EDV-Kenntnisse in ihrem kaufmännischen Beruf keine Chance mehr hatten. Oder Berufsanfänger*innen ohne Erfahrung, die nach ihrer Ausbildung im Betrieb nicht übernommen wurden. Heute ist meine Klientel im Schnitt zehn Jahre älter. Oft sind es Menschen ohne Berufsausbildung und mit Migrationshintergrund.

An welche einschneidenden Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt erinnern Sie sich in Ihrer Laufbahn?

Die ganze Digitalisierung ist natürlich die größte Veränderung. Wenn wir in den 1990ern ein Programm installieren wollten, haben wir an einem Samstagnachmittag fünf Stunden für 40 Rechner gebraucht. Weil wir umständlich von Rechner zu Rechner mit Disketten gehen mussten. Das machen die Kollegen heute in einer halben Stunde über das Netz. Entsprechend hat es in den Firmen ausgesehen.

Und wie haben sich die bfz über die Jahre digital weiterentwickelt?

Wir haben uns da sehr reingehängt. Von den Online-Deutschkursen bekomme ich zum Beispiel mit, dass die Teilnehmer*innen sehr zufrieden sind. Es sei anstrengend, aber sie lernen genau das gleiche wie im Präsenzunterricht, sagen sie. In den bfz statten wir ja nicht nur die Mitarbeiter*innen mit Laptops mit Kamera und Mikrofon aus. Auch Teilnehmenden ohne Gerät können wir eines ausleihen, zum Beispiel in den Deutschkursen oder den Jugendmaßnahmen. Das finde ich gut. Da sind die bfz wirklich ein Vorbild für andere Bildungsträger.

Was haben Sie an Ihrer Arbeit bei den bfz am meisten geschätzt?

Das Arbeitsklima und die Aufgaben sind toll bei uns. Auch die Leute, die bei uns arbeiten. Bei einem bayernweiten Betriebsfest ist mir das einmal besonders aufgefallen. Da waren so 2.500 Menschen, vom Schniegelmann im Anzug bis zum Rastamann mit Dreadlocks. Und das waren alles bfzler. Dieses Multikulti gefällt mir. Die Leute, die bei uns arbeiten, sind durch die Bank cool.

Worauf freuen Sie sich in der Rente?

Ich habe mir einen VW-Bus gekauft, den werde ich ausbauen. Dann setze ich mich in mein Auto und fahre, mal gucken wohin: Nach Deutschland, Europa, in den Rest der Welt.

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

News- Bild: Mehrere Personen posieren vor einer Wand stehend

Eigenverantwortlicher Weg in den Job

bfz Westmittelfranken, Am bfz-Standort Neustadt an der Aisch läuft eine neue Maßnahme für Menschen, die ohne Job sind und Schwierigkeiten auf dem Arbeitsmarkt haben. Die Verantwortlichen loben den individuellen und eigenverantwortlichen Ansatz.

News- Bild: Zwei bfz- Mitarbeiter posieren sich am Schreibtisch gegenübersitzend

Ankommen, durchatmen, dazugehören

bfz Westmittelfranken, Wir helfen geflüchteten Menschen aus der Ukraine – durch Wissen, unser Netzwerk und konkrete Angebote. Mehr berichten der stellvertretende Standortleiter Daniel Dommel und Seminarleiterin Oleksandra Iaroslavtseva im Interview.

News- Bild: Ein Schreiben, welches das Bestehen einer Prüfung bestätigt

Alle bfz-Azubis bestehen Abschlussprüfung

bfz Westmittelfranken, Im Rahmen einer Maßnahme der Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg gehen Jugendliche bei den bfz in die Ausbildung. Trotz erschwerter Bedingungen haben alle die Winterabschlussprüfung bestanden.

News- Bild: Schüler und Kursverantwortliche posieren hinter ihren Tischen im Klassenzimmer stehend

kunststoffcampus bayern stellt Studiengänge vor

bfz Westmittelfranken, Wie der Erfolgsweg unserer Schüler*innen nach bestandener Technikerausbildung weitergehen kann, haben zwei Professoren des kunststoffcampus bayern bei einem Besuch unserer Abschlussklasse gezeigt.

News- Bild: Ukrainische Flagge, auf welcher der Slogan "Wir helfen!" steht

Westmittelfranken hilft Geflüchteten vor Ort | Західно-Центральна Франконія допомагає біженцям у регіоні

bfz Westmittelfranken, Geflüchtete Menschen sollen sich in der aktuellen Situation schnell in der Region zurechtfinden und integrieren können. Dazu knüpfen wir an unser bestehendes Angebot an und bauen die Beratung aus.

News- Bild: Ein Mann und drei Frauen posieren nebeneinander stehend für das Foto

Standort Dinkelsbühl feiert 25-Jähriges

bfz Westmittelfranken, Hunderte Menschen lernen und lehren Woche für Woche in der Von-Raumer-Straße in Dinkelsbühl. Bernd Brand, Koordinator der Außenstelle der Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz), zieht ein Resümee.

News-Bild: Lisa Bauer präsentiert eine digitale Lernveranstaltung der bfz.

In Teilzeit zum Profi im Online-Marketing

bfz Westmittelfranken, Ob eigener Onlineshop oder Kooperation mit großen Internethändlern: Wie wird man Profi im Online-Marketing und wie läuft dies in Teilzeit ab? Lernprozessbegleiterin Lisa Bauer informiert in einer digitalen Veranstaltung.

News- Bild: Eine mit einem Clown beklebte Tür, welche in ein geschmücktes Klassenzimmer führt

Fasching feiern und fürs Leben lernen

bfz Westmittelfranken, Rund 70 junge Ausbildungssuchende in Weißenburg und Roth organisierten und feierten eine große Faschingsparty mit ihren Lehrkräften. Dabei förderten sie ihre kreativen Fähigkeiten und schauten über den Tellerrand hinaus.

News- Bild: Ein Mann, der ein Kunststoffteil in der Hand hält, posiert für die Kamera

Vom Schüler zum Lehrer

bfz Westmittelfranken, Führungskräfte für die Kunststoffregion Weißenburg werden seit rund 30 Jahren direkt vor Ort ausgebildet – nämlich an der Weißenburger Technikerschule. Armin Rachinger ist erfolgreicher Absolvent und heute selbst dort Lehrer.

News- Bild: Frau posiert an einen Baum gelehnt

"Ohne die bfz hätte ich das nicht geschafft"

bfz Westmittelfranken, Eine Umschulung zur Fachlageristin wird für Sabine Friedrichs zur persönlichen Erfolgsgeschichte. Das liegt laut der Teilnehmerin besonders an den Mitarbeitenden der bfz in Ansbach.

Weitere Beiträge finden Sie in Aktuelles