Navigation überspringen

bfz.de   Nürnberg  Aktuelles  Aus Alt mach Neu: Das Upcycling-Projekt des Café Gusto

Aus Alt mach Neu: Das Upcycling-Projekt des Café Gusto

bfz Nürnberg

Die Teilnehmer*innen des Café Gusto haben sich in den vergangenen Wochen und Monaten zu echten Nähkünstler*innen entwickelt – und im Rahmen eines Upcycling-Projekts zahlreiche Taschen produziert.

Taschen des Nähprojekts im Café Gusto

Unter Anleitung von Ausbilderin Silvia Seitz haben sie aus Lkw-Planen und Tüchern nachhaltige Taschen in verschiedenen Größen gefertigt. Die Planen waren ursprünglich für die Entsorgung vorgesehen, haben nun aber doch noch eine sinnvolle und praktische Bestimmung gefunden. Das Café Gusto wurde 2013 durch die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) am Standort Nürnberg ins Leben gerufen. Es beschäftigt Kund*innen der Jobcenter mit psychischen Beeinträchtigungen.

Aus einer Idee zur Überbrückung wird ein dauerhaftes Projekt

„Wir wollten aus den Planen und Tüchern, die wir erhalten haben, unbedingt etwas Kreatives entstehen lassen“, erzählt Silvia Seitz. „Deshalb haben wir uns auch von einigen Rückschlägen wie abgebrochenen Nadeln oder gerissenen Fäden nicht entmutigen lassen. Am Ende haben sogar die Teilnehmenden, die zuvor keine Erfahrung im Nähen hatten, verschiedene Taschen selbst gefertigt. Alle sind über sich hinausgewachsen, das macht mich sehr stolz.“ Neben den Taschen sind weitere Upcycling-Produkte entstanden, darunter Rucksäcke und Kulturbeutel. Für letztere wurden unter anderem nicht mehr benötigte Tischsets verwendet.

Die Idee, ein Nähprojekt zu starten, kam den Verantwortlichen, als das Gusto seine Türen aufgrund der Corona-Pandemie vorerst für Gäste schließen musste. Alle Beteiligten waren von Beginn an mit großem Einsatz bei der Sache und entwickelten darüber hinaus während der Näharbeiten eine Vielzahl eigener kreativer Ideen. Deshalb wird das Projekt nun fortgeführt und sogar noch ausgeweitet.

„Die Teilnehmenden können hier Vertrauen und Selbstbewusstsein aufbauen“

Nähprojekt im Café Gusto der bfz Nürnberg
Annika Golusda, Sozialarbeiterin bei den bfz Nürnberg, Corinna Sontopski,
verantwortliche Teilkoordinatorin bei den bfz Nürnberg und Sylvia Kandl,
zuständige Fallmanagerin beim Jobcenter Nürnberg (v.l.n.r.), freuen sich
über die gelungene Umsetzung des Nähprojekts im Café Gusto.

Das Nähprojekt ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Cafés: Seit Jahren organisieren und betreiben die Teilnehmer*innen das Café selbst und werden dabei von qualifiziertem Fachpersonal, Sozialpädagog*innen und Ausbilder*innen individuell betreut. Während ihrer Tätigkeit haben sie die Möglichkeit, Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern wie Küche, Veranstaltungsorganisation, Hauswirtschaft oder Büro zu sammeln. Ziel der Maßnahme ist es, die Teilnehmer*innen in einer geschützten Umgebung persönlich zu stabilisieren und ihnen wichtige Schlüsselqualifikationen für den Einstieg in den Arbeitsmarkt zu vermitteln. 

Als Auftraggeber für das Café Gusto fungiert das Jobcenter Nürnberg. Dort war Sylvia Kandl als zuständige Fallmanagerin seinerzeit bereits an der Konzeption der Maßnahme beteiligt. Für sie ist die Einrichtung eine Erfolgsgeschichte: „Die Ausbildenden im Gusto schaffen mit ihrer Kompetenz und ihrem Empathievermögen ein ideales Umfeld, in dem die Teilnehmenden Vertrauen und Selbstbewusstsein aufbauen und ihre individuellen Kompetenzen entdecken können. Das Nähprojekt zeigt einmal mehr, welch unschätzbaren Wert das Café für die Stabilisierung der persönlichen und gesundheitlichen Situation der Teilnehmenden und die Wiederherstellung ihrer Beschäftigungsfähigkeit hat. Schon jetzt bin ich gespannt auf weitere tolle Ideen.“

Wenn Sie sich selbst von den Köstlichkeiten des Café Gusto überzeugen wollen, schauen Sie doch einfach mal dort vorbei. Alle Getränke und Speisen gibt es derzeit „to go“ zum Mitnehmen – die Mitarbeiter*innen freuen sich auf Ihren Besuch.

 

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 8.00 – 14.30 Uhr | Donnerstag geschlossen

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

News-Bild: Gruppe von Jugendlichen, die im Freien in die Kamera lächeln

Noch keine Lehrstelle gefunden? Azubi(s) gesucht?

bfz Nürnberg, „Durchstarten im Landkreis“: bfz-Projekt eröffnet neue Perspektiven für Unternehmen und Schulabgänger*innen

News-Bild: 3 Menschen mit Mund-Nase-Schutz stehen an der Essensausgabe des Cafe Gusto.

Leckerschmecker: Das Café Gusto hat wieder geöffnet

bfz Nürnberg, Endlich wieder leckere Snacks und Gerichte: Unser Café Gusto begrüßt nach dem Lockdown wieder seine Gäste.

Blick in die professionelle Großküche des bfz Nürnberg

Weiterbildung für Gastronomie, Hotellerie und Freizeitwirtschaft

bfz Nürnberg, Von den coronabedingten Einschränkungen sind viele ungelernte Kräfte in Gastronomie, Hotellerie und Freizeitwirtschaft betroffen. Eine mehrjährige Berufsausbildung oder Umschulung kommt während der Arbeitslosigkeit oft nicht…

News-Bild: 2 junge Menschen mit Österreich- & Italien-Flaggen & einer Ampel mit Ampelmännchen.

Noch Plätze frei: Auslandspraktikum in Malta

bfz Nürnberg, Wenn du zwischen 18 und 35 Jahren alt und auf der Suche nach neuen beruflichen Horizonten bist, dann komm mit uns im Juli zum Auslandspraktikum nach Malta.

Zwei Frauen demonstrieren die Leistungstests Heben und Schieben

EFL-Testzentrum in neuen Räumen

bfz Nürnberg, Mit der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts öffnet unser EFL-Testzentrum in neuen Räumlichkeiten am Standort Nürnberg.

Erfolgreiche Auszubildendenvermittlung im Rahmen des bfz-Projekts "Durchstarten im Landkreis"

Karrierestart im Landkreis: Auszubildende an Schramm Fensterbau vermittelt

bfz Nürnberg, Mit „Durchstarten im Landkreis“ bringen die bfz Nürnberg Betriebe mit potenziellen Auszubildenden zusammen. Nun freuen sich die Verantwortlichen der Ausbildungsvermittlung über einen weiteren Erfolg.

Weitere Beiträge finden Sie in Aktuelles