Navigation überspringen

bfz.de    IndIM - Individuelles Integrations-Management

IndIM - Individuelles Integrations-Management

Das individuelle Integrations-Management (IndIM) richtet sich an arbeitslose Menschen deren Integration
aufgrund vermittlungsrelevanter gesundheitlicher Einschränkungen (einschließlich psychischer Beeinträchtigungen) erschwert ist und die deshalb einer individuellen Unterstützung bedürfen.
Wir beraten Sie gern über die Zugangsvoraussetzungen, den Ablauf und die Inhalte des Angebots.

verschiedene Lernmethoden
Vollzeit
bfz-Zertifikat
Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)
AZAV zertifiziert
Termine und Kontakt

Zielgruppen

  • Arbeitssuchende
  • Berufsrückkehrer*innen
  • Berufsrückkehrer*in
  • Menschen mit Berufsabschluss
  • Menschen ohne Berufsabschluss
  • Migranten/Asylbewerber*innen

Förderungsmöglichkeiten

  • Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)

Kursinhalte

In regelmäßigen Kontakten werden die Teilnehmer*innen aktiviert und begleitet. 

Inhalte

Neben der intensiven Unterstützung bei der individuellen Eingliederung des Teilnehmers sind folgende Inhalte vorgesehen:

Analyse und Aufarbeitung des Bewerberprofils/Standortbestimmung:

  • Erhebung der persönlichen und berufsrelevanten Daten
  • Prüfung der Aktualität/Anerkennung von Zertifizierungen und Qualifikation
  • ggf. Feststellung der vorhandenen Deutschkenntnisse
  • zusammenfassende Feststellung der Eignung 

Bewerbungscoaching und Eigenbemühungen sowie Allgemeinbildung stärken:

  • Information zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
  • allgemeine Stärken- und Schwächenanalyse
  • Konkurrenzfähigkeit bei Einstellungstests/Vorstellungsgesprächen

Elemente der persönlichen Unterstützung:

  • gezielte beraterische Hilfestellung zur Beseitigung individueller Hemmnisse
  • gemeinsame Entwicklung einer Selbstvermarktungsstrategie

Netzwerkarbeit/ehrenamtliche Tätigkeiten:

  • Kennenlernen relevanter Beratungsstellen
  • Kennenlernen von Informationsmedien zur Eigenrecherche
  • Eigeninitiative des Einzelnen durch Aufbau und Pflege eines dynamischen Netzwerkes
  • Kennenlernen von Möglichkeiten zu ehrenamtlichen Tätigkeiten

Elemente der praktischen und betrieblichen Unterstützung:

  • Betriebliche Erprobung
  • Firmenbesichtigungen um Arbeitsabläufe und Zusammenhänge zu verstehen

Wirtschaftliches Verhalten/ Schuldenprävention:

  • Wünsche und Ziele thematisieren
  • Umgang mit knappen Ressourcen
  • Informationen über regionale Beratungseinrichtungen

Diese Fähigkeiten erwerben Sie

Wir unterstützen Sie bei Herstellung Ihrer individuellen Beschäftigungsfähigkeit.

Termine und Kontakt

Zu viele Treffer? Bitte grenzen Sie Ihre Auswahl ein.

Veranstaltungen (1)