Navigation überspringen
Header: Eine diverse Gruppe steht in einem Seminarraum, darunter auch eine im Rollstuhl sitzende Person.

BERUFLICHE REHABILITATION

Zur gestärkten (Wieder-) Eingliederung in den Job

bfz.de   Berufliche Rehabilitation & Inklusion

BERUFLICHE REHABILITATION

Sie können aufgrund von Krankheit, Unfall oder Behinderung nicht mehr im alten Job arbeiten oder benötigen Unterstützung um überhaupt in der Arbeitswelt Fuß zu fassen? Die Anforderungen am Arbeitsmarkt erscheinen Ihnen zu groß, um sie alleine zu bewältigen? Kurz gesagt: Sie wollen arbeiten, wissen aber nicht, wie Sie das mit Ihrer gesundheitlichen Situation schaffen sollen?

Dann geht es Ihnen wie vielen anderen Menschen, die sich aufgrund einer körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung Hilfe beim Einstieg ins Arbeitsleben wünschen. Die gute Nachricht ist, dass Sie sich in diesem Moment auf unserer Website über das Thema berufliche Rehabilitation informieren. Das kann Ihr erster, wichtiger Schritt auf dem Weg in Arbeit sein. Machen Sie mit uns gemeinsam den Zweiten.

Nutzen Sie die Chance auf berufliche Reha-Maßnahmen und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch, das Ihnen einen Ausblick auf Ihre beruflichen Perspektiven gibt. Kommen Sie auf uns zu, wir helfen Ihnen gern!

Diese Infos finden Sie auf der Seite

Das leistet unsere berufliche Reha

Thumbnail: Ein Mann und eine Frau sitzen sich an einem Tisch gegenüber, sie unterhalten sich.

Wir möchten Voraussetzungen dafür schaffen, dass Sie Ihre Arbeitsfähigkeit aufbauen und perspektivisch erhalten können. Ziel ist es, dass Ihre gesundheitliche Situation so gefestigt ist, dass Sie (wieder) ins Arbeitsleben einsteigen. Sie lernen wieder Vertrauen in Ihre Fähigkeiten zu fassen und Ihre persönliche Situation mit der Arbeitswelt zu vereinen. 

Der Reha-Antrag ist dabei der erste Schritt in Ihre berufliche Zukunft. Ob bei Ausbildung, Rückkehr in den alten Job oder bei Integration in einem neuen Berufsfeld – mit unserer Unterstützung entwickeln Sie Lösungsansätze entsprechend Ihrer Bedürfnisse und Interessen. An unseren Standorten für berufliche Rehabilitation arbeiten Sie mit Expert*innen aus verschiedenen Fachbereichen zusammen.

So können wir Sie in allen Facetten der beruflichen Reha bestmöglich unterstützen: bei der Identifizierung Ihrer Fähigkeiten und Potenziale, darauf aufbauend bei der gemeinsamen Entwicklung Ihrer persönlichen Ziele und den nötigen Schritten dafür. Erreichen Sie mit uns Ihre langfristige (Wieder-) Eingliederung in die Arbeitswelt!

Die Vorteile einer beruflichen Reha bei den bfz

Schritt für Schritt ...

Bei uns gibt’s für Jeden Hilfe auf dem Weg zur beruflichen Reha: Sie haben gerade die Schule abgeschlossen, sind auf der Suche nach einer Ausbildung oder benötigen Unterstützung bei der richtigen Jobwahl? Oder möchten Sie nach einer längeren Auszeit wieder in Ihren alten Beruf zurückkehren beziehungsweise müssen Sie sich aufgrund einer Beeinträchtigung nach einer neuen Alternative umsehen? Wir sind für Sie da und unterstützen Sie bei Ihren individuellen Bedürfnissen.

1. Beratung suchen

Icon: Zwei Hände, deren Handflächen zueinander zeigen.

Der erste und wichtigste Schritt: Nehmen Sie Kontakt auf. Egal, welche Beeinträchtigung oder Behinderung – wir helfen allen Interessent*innen weiter. Angefangen bei grundsätzlichen Informationen über die Voraussetzungen bis hin zu individuellen Angeboten erhalten Sie bei uns Antworten auf Ihre Fragen. Wir begleiten Sie von Beginn an.

2. Schriftliche Antragstellung

Icon: Ein weißes Blatt Papier, worauf ein Stift eine Unterschrift malt.

Bei Ihrem Träger für die berufliche Rehabilitation (Deutsche Rentenversicherung, Agentur für Arbeit, Gesetzliche Unfallversicherung oder Jobcenter) reichen Sie den schriftlichen Antrag für Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA) für die berufliche Reha und weitere ärztliche Unterlagen ein. Auch beim Ausfüllen des Formulars bieten wir Ihnen Unterstützung an.

Im Falle einer Ablehnung des Antrags können Sie übrigens auch Widerspruch einlegen, auf Wunsch mit Hilfe der bfz.

3. Start der beruflichen Rehabilitation in den bfz

Icon: Sprechblase mit einem Haken darin.

Nach der Bewilligung Ihres Reha-Antrags vereinbaren Sie mit uns Ihren Starttermin. Während des gesamten Prozesses steht Ihre Gesundheit im Mittelpunkt. Für die berufliche Rehabilitation definieren Sie mit uns Ihren konkreten Ablauf in einzelnen Schritten im Rahmen von individuellen Beratungsgesprächen – von der gesundheitlichen Stabilisierung während der beruflichen Reha über die berufliche (Neu-) Orientierung bis hin zur Erstellung der Bewerbungsunterlagen. Nach dem Training der Soft- und Hardskills und einer Qualifizierung erfolgen Praktika in Betrieben. Ist eine passende Ausbildung, Umschulung oder Arbeit gefunden, begleiten wir Sie auf Ihren Wunsch in den ersten Monaten.

WARUM TEILNEHMER*INNEN DIE BERUFLICHE REHA BEI DEN bfz SCHÄTZEN

„Weil die Ausbildung hier eine bessere Perspektive für einen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt ermöglicht.“

Lothar

 

„Weil hier auf die Stärken und Schwächen der Einzelnen Rücksicht genommen wird und niemand gezwungen wird, etwas zu tun, was er nicht leisten kann. Und es gibt besondere Trainings für die schwächeren Seiten der Menschen in der Werkstatt.“ *

Ubeyd

 

*Teilnehmer der Digi-Werkstatt in München

 

„Weil ich hier mit dem Computer arbeiten kann. Das mache ich gerne. Auch zeichnen wir oft Entwürfe, das mache ich auch sehr gern.“

Kyrill

 

„Weil ich hier lerne, Sachen am Computer zu machen, die ich sonst vielleicht nie gelernt hätte. Auch den Unterricht in Buchführung finde ich sehr interessant. Ich zeichne sehr gerne und deswegen entwerfe ich auch gerne neue Produkte für die Digi-Werkstatt.“

Julia

 

 

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Eine berufliche Rehabilitation ist der Definition nach eine bestimmte – von den zuständigen Kostenträgern finanzierte – Förderung für Menschen, die aufgrund von Krankheit, Unfall oder (drohender) Behinderung ihren Beruf momentan nicht mehr ausüben können oder ohne Unterstützung im Berufsleben nicht Fuß fassen können. Ziel der beruflichen Rehabilitation immer die Eingliederung ins Berufsleben. Zusammengefasst werden diese Leistungen unter dem Begriff „Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben“. Dazu gehören auch Inhalte wie eine notwendige technische Ausstattung für den Arbeitsplatz, Arbeitsassistenzen und das Übergangsgeld als finanzielle Unterstützung während dieser Zeit.

Ziel der beruflichen Reha ist es, die Menschen gesundheitlich zu stabilisieren, zu fördern, zu qualifizieren und weiterzuentwickeln, sodass sie

  • eine Ausbildung oder Umschulung beginnen,
  • in einem passenden (neuen) Beruf Fuß fassen oder
  • wieder in ihrem vorherigen Beruf einsteigen können.

Wichtig ist dabei der Fokus auf die dauerhafte Eingliederung in den Beruf.

Jede Person kann eine berufliche Reha beantragen, die durch eine Behinderung, nach einem Unfall oder durch Krankheit aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Situation

  • besondere Unterstützung bei der Eingliederung in Arbeit oder Ausbildung benötigt,
  • den bisherigen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann,
  • eine geminderte Erwerbsfähigkeit im zuletzt ausgeübten Beruf hat,
  • von Behinderung im Bereich Teilhabe am Arbeitsleben bedroht ist
  • und eine ausreichende Arbeitsfähigkeit aufweist.

Wenn die notwendigen Kriterien des Kostenträgers nicht erfüllt sind. Oft auch, wenn die letzte berufliche Rehabilitation weniger als 4 Jahre her ist. Bei einer Ablehnung kann – innerhalb der einmonatigen Frist – Widerspruch eingelegt werden. Dieser ist schriftlich oder persönlich vor Ort bei Ihrer Antragsstelle einzureichen. Wir bieten dazu ebenfalls gerne unsere Hilfe an.

Was bei einer beruflichen Reha gemacht wird, lässt sich einfach beantworten: Es werden besondere Maßnahmen ergriffen, um das Ziel der beruflichen Rehabilitation zu erreichen. Beispiele dafür sind berufsvorbereitende Maßnahmen, berufliche Anpassung, Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen oder Umschulungen.

Sie reiht sich in einen Prozess aus verschiedenen Maßnahmen ein. In der Regel erfolgt die berufliche Reha nach medizinischer Reha. Grund für die berufliche Reha ist meist, dass die vorherige Arbeit nicht mehr ausgeübt werden kann oder auch, dass Unterstützung benötigt wird, um im Arbeitsleben überhaupt erstmal Fuß fassen zu können. Ziel ist stets die dauerhafte Integration in Arbeit. Die berufliche Reha ist sehr individuell aufgebaut und kann aus mehreren Teilschritten und unterschiedlichen, miteinander kombinierten Maßnahmen bestehen. Der Umfang der Maßnahmen variiert dabei je nach Ziel für die berufliche Reha und den individuellen Voraussetzungen.

Die berufliche Reha orientiert sich immer am individuellen Unterstützungsbedarf der jeweiligen Person. Sie kann zwischen wenigen Wochen und mehreren Jahren dauern.

Hier gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen. Häufig sind Sie während der beruflichen Reha zunächst krankgeschrieben. Sobald bestimmte Maßnahmen eingeleitet werden, die eine Teilnahme in Vollzeit erfordern, darf keine grundsätzliche Krankschreibung bestehen. Immer wieder wird der Weg gewählt, für den zuletzt ausgeübten Beruf krankgeschrieben zu sein, sodass eine grundsätzliche Arbeitsfähigkeit für andere Berufe gegeben ist.

Der Reha-Prozess unterteilt sich grob in zwei Bereiche: In der medizinischen Reha liegt der Fokus auf der gesundheitlichen Stabilisierung. Es erfolgen medizinische Behandlungen zur Genesung. Die berufliche Rehabilitation schließt meist an eine medizinische Reha an und beinhaltet keine medizinischen Behandlungsanteile. Der Fokus liegt hier auf der Eingliederung ins Berufsleben durch beruflich ausgerichtete Unterstützungsangebote.

Der jeweilige Kostenträger zur beruflichen Rehabilitation übernimmt die Kosten für berufliche Reha. Je nach Ausgangslage ist das die Agentur für Arbeit, die Rentenversicherung, die Berufsgenossenschaft, die gesetzliche Unfallversicherung und weitere Träger.

Übergangsgeld ist eine unterhaltssichernde Leistung, die einige Kostenträger ihren Versicherten während der Zeit der beruflichen Reha zahlen. Die Höhe des Übergangsgeldes orientiert sich in der Regel am vorherigen Verdienst.

Die berufliche Reha wird über den sogenannten „Antrag zur Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben“ (LTA-Antrag) beim jeweiligen Kostenträger beantragt. Wissen Sie nicht, wer Ihr Kostenträger ist, so wenden Sie sich einfach an einen der möglichen Kostenträger. Diese leitet Ihren Antrag für berufliche Rehabilitation an die zuständige Stelle weiter. Das Formular finden Sie zum Beispiel auf der Seite der Deutschen Rentenversicherung.

Je nach Ausgangslage kann die Bearbeitung zwischen 4 Wochen und einigen Monaten dauern. Das hängt unter anderem davon ab, ob die Zuständigkeit des Kostenträgers klar ist, oder ob zusätzliche Gutachten eingeholt werden müssen.

Eine Altersgrenze für berufliche Rehabilitationsmaßnahmen gibt es nicht und ist daher auch mit 50 Jahren oder darüber hinaus möglich. Der Reha-Träger überprüft jeden einzelnen Antrag daraufhin, ob eine berufliche Reha erfolgsversprechend in Bezug auf die weitere berufliche Laufbahn ist. Nach Bewilligung werden die genauen Maßnahmen für die berufliche Rehabilitation (Umschulung, Weiterbildung etc.) dann individuell mit dem*der zuständigen Reha-Berater*in besprochen und an die jeweilige Lebenssituation angepasst.

Ja. Manchmal ist das Ziel der beruflichen Reha auch die Wiedereingliederung in den zuletzt ausgeübten Beruf oder im Rahmen des bestehenden Arbeitsverhältnisses mit neuen Aufgaben. In dem Fall kann das Arbeitsverhältnis weiter bestehen bleiben.

Hat die berufliche Wiedereingliederung nach der Reha das Ziel, eine neue Tätigkeit aufzunehmen, die nicht beim aktuellen Arbeitgeber ausgeübt wird, so kann die berufliche Reha zwar schon beginnen, solange das Arbeitsverhältnis noch besteht. Allerdings sollte das Arbeitsverhältnis im Laufe der beruflichen Reha beendet werden, damit das Ziel „Wiedereingliederung in Arbeit bei neuem Arbeitgeber“ auch erfolgen kann.

Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist keine Voraussetzung für eine berufliche Reha.

STANDORTE

Für Arbeitgeber

Sie können eine ganze Reihe von Maßnahmen ergreifen, um zu zeigen, dass Sie sich um das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeitenden kümmern. Ermutigen Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen, offen über ihre gesundheitlichen Herausforderungen zu sprechen. So schaffen Sie eine verständnisvolle und unterstützende Arbeitsumgebung. Passen Sie zudem den Arbeitsplatz an die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeitenden an. Dies kann beinhalten, barrierefreie Zugänge sowie ergonomische Anpassungen zu schaffen oder flexible Arbeitszeiten zu ermöglichen. Informieren Sie sich zusätzlich bei den Sozialversicherungsträgern über die Optionen zur finanziellen Förderung und weiteren Leistungen.

Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei der Wiedereingliederung von Rehabilitand*innen wie auch bei der Einstellung von Menschen mit Behinderung. Aus unserer Erfahrung heraus haben wir ein Auswahlverfahren entwickelt, das Ihnen hilft, geeignete Bewerber*innen zu finden.

Oder sorgen Sie für ein Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) in Ihrem Unternehmen. Dafür qualifizieren wir Ihre Mitarbeiter*innen im Rahmen der Ausbildung zum Certified Disability Management Professional (CDMP), kurz: „Disability Manager“.

Hier geht's zur CDMP-Ausbildung

Sie haben weitere Fragen?

Melden Sie sich gerne über unser Kontaktformular.

Zum Formular
Kurse (63)

„Wie würden Sie es machen?“ Lernen an BEM Fallbeispielen aus der Praxis

In diesem neu konzipierten Seminar bieten wir Ihnen die Gelegenheit, anhand von realen BEM Fallbeispielen aus der Praxis Ihr Wissen zu möglichen Maßnahmen im BEM einzubringen, aufzufrischen und zu erweitern.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Arbeitsrechtliche Aspekte des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM)

(BEM § 167 SGB IX)

Gesetzlich verankert und damit verpflichtend müssen seit 2004 Arbeitsgeber*innen länger erkrankten Beschäftigten ein Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) anbieten.

Welche rechtlichen Auswirkungen kann es haben, wenn ein BEM nicht durchgeführt wird? Wie viele Angebote müssen BEM-berechtigten Personen unterbreitet werden? Wann wird ein BEM-Verfahren beendet? Welche Maßnahmen sind beiden Seiten zumutbar?

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Assessment & Training

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) der bfz

Mit psychischer Beeinträchtigung wieder arbeiten. Nach einer psychischen Erkrankung ist es besonders wichtig, wieder ins Arbeitsleben zurückzukehren. Wir analysieren gemeinsam mit Ihnen, wo Sie nach Ihrer Krankheit stehen, was Ihnen schon leichtfällt und welche Schritte auf dem Weg in den Beruf noch vor Ihnen liegen. Außerdem geben wir Ihnen Handlungsempfehlungen und trainieren Ihre psychische Stabilität.

Das BTZ der bfz München: der Film
Mit uns zurück in den Job – zwei Teilnehmer und Mitarbeiter*innen des BTZ München berichten

Mehr erfahren

2 Veranstaltungsorte

2 Termine

diverse Zeitmodelle

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Ausbildung für behinderte Menschen mit Förderbedarf (Reha-Ausbildung) - kooperatives Modell

Mach Deinen Berufsabschluss!

Ausbildung trotz Einschränkung oder Behinderung? Kein Problem: Wir helfen Dir!

Du wünschst Dir eine abgeschlossene Berufsausbildung? Du brauchst dafür aber etwas Hilfe und Unterstützung? Kein Problem! Wir helfen Dir auf Deinem Weg – mit genau so viel Unterstützung, wie Du persönlich möchtest.

 

Mehr erfahren

bayernweit

Individueller Eintritt

36 Monate, Vollzeit

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Ausbildung für behinderte Menschen mit Förderbedarf (BA-Reha)

Mach Deinen Berufsabschluss!
Du wünschst Dir eine abgeschlossene Berufsausbildung? Du brauchst dafür aber etwas Hilfe und Unterstützung? Kein Problem! Wir helfen Dir auf Deinem Weg – mit genau so viel Unterstützung, wie Du persönlich möchtest.

 

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

keine Förderung

Ausbildung für behinderte Menschen mit Förderbedarf (Reha-Ausbildung) - integratives Modell

Mach Deinen Berufsabschluss!

Ausbildung trotz Behinderung oder Beeinträchtigung ? Kein Problem: Wir helfen Dir!

Du wünschst Dir eine abgeschlossene Berufsausbildung? Du brauchst dafür aber Hilfe und Unterstützung? Kein Problem! Wir helfen Dir auf Deinem Weg – mit genau so viel Unterstützung, wie Du persönlich möchtest.

 

Mehr erfahren

bayernweit

Individueller Eintritt

36 Monate, Vollzeit

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Ausbildung zum Certified Disability Management Professional (CDMP)

Zertifizierte*r Disability Manager*in

Werden Sie BEM-Expert*in! In 17 Modulen werden Sie auf die international anerkannte CDMP-Prüfung vorbereitet. Die Ausbildung steht allen Berufsgruppen offen, die betriebliche Eingliederungsprozesse oder das Gesundheitsmanagement begleiten. 

Mehr erfahren

München

2 Termine

17 Tage, Schul- oder Berufsbegleitend

Vor Ort

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

begleitete betriebliche Ausbildung für Rehabilitanden (bbA)

Gemeinsam zu Deinem Traumberuf

Du wünschst Dir einen interessanten Beruf? Wir sind an Deiner Seite – von der Suche nach einem Ausbildungsplatz bis zum Job!

 

Mehr erfahren

bayernweit

Individueller Eintritt

36 Monate, Termine nach individueller Vereinbarung

Vor Ort

Agentur für Arbeit

BEM bis zur Rente?

Möglichkeiten und Strategien für den Übergang zwischen (Langzeit-)Erkrankung und Renteneintritt

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten und Strategien für den Übergang zwischen (Langzeit-)Erkrankung und Renteneintritt von Mitarbeiter*innen.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

BEM in Zeiten der SARS-Cov-2-Pandemie.

Fachvortrag aus arbeitsmedizinischer Perspektive und Möglichkeit zum Austausch.

BEM in Zeiten der Sars-Cov-2-Pandemie: vor, währenddessen und danach -„mit“ oder „trotz“ Corona? Verschaffen Sie sich einen Überblick über die derzeitige Lage und Stand der Forschung zum Thema Long/Post Covid und profitieren Sie von den bereits gesammelten Erfahrungswerten im Rahmen von BEM Verfahren. 

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

BEM lohnt sich!

Praktische betriebswirtschaftliche Rechenbeispiele und weitere konstruktive Argumente gegenüber Geschäftsleitung und Führungskräften.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

BEM Sprechstunde!

Aktuelle Fragen klären durch fachlichen Input und kollegialen Austausch.

Klären Sie in unserer BEM Sprechstunde Ihre Fragen und Schwierigkeiten. Entwickeln Sie mit fachlicher Unterstützung neue Lösungsansätze für Ihren BEM-Alltag.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Berufliches Training

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) der bfz

Nach einer psychischen Erkrankung ist es wichtig, wieder in den Job zurückzukehren – Wir helfen Ihnen, gut anzukommen.

Im Beruflichen Trainingszentrum (BTZ) bereitet Sie unser Team aus Berufstrainern*innen, Sozialpädagog*innen und Psycholog*innen in einem geschützten Umfeld auf Ihren Berufseinstieg in Wirtschaft, Verwaltung, Handwerk oder Hauswirtschaft vor. Dabei stimmen wir Planung und Betreuungsangebote auf Ihre Bedürfnisse ab.

Das BTZ der bfz München: der Film
Mit uns zurück in den Job – zwei Teilnehmer und Mitarbeiter*innen des BTZ München berichten

Mehr erfahren

6 Veranstaltungsorte

6 Termine

11 Monate, Vollzeit

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Berufliches Training – BACK to BUSINESS

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) der bfz

Schwerpunkt im BTZ der bfz – nach einer psychischen Erkrankung ist es wichtig, wieder ins Arbeitsleben zurückzukehren.

Im Beruflichen Trainingszentrum (BTZ) bereitet Sie unser Team aus Berufstrainern*innen, Sozialpädagog*innen und Psycholog*innen in einem geschützten Umfeld auf Ihren Berufseinstieg in die moderne Arbeitswelt vor. Dabei stimmen wir Planung und Betreuungsangebote auf Ihre Bedürfnisse ab.

Das BTZ der bfz München: der Film
Mit uns zurück in den Job – zwei Teilnehmer und Mitarbeiter*innen des BTZ München berichten

Mehr erfahren

München

02.01.2024 – 31.12.2024

11 Monate, Vollzeit

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung (BaE) - Reha - kooperatives Modell

Junge Menschen, die besonderer Hilfen bei der Berufsausbildung bedürfen, erhalten in der BaE-Reha Unterstützung bei

  • der Aufnahme,
  • Fortsetzung sowie
  • dem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung

Im kooperativen Modell werden die Ausbildungsinhalte gemeinsam mit regionalen Ausbildungsbetrieben vermittelt.

Mehr erfahren

bayernweit

Individueller Eintritt

1 Tag, Vollzeit

Vor Ort

keine Förderung

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme - BvB Reha/ BvB 3

für Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderungen/Beeinträchtigungen in einer vergleichbaren Einrichtung nach § 51 SGB IX

Selbstbewusst ins Berufsleben starten

Für Jugendliche mit Behinderungen bzw. Beeinträchtigungen  ist der Weg auf dem Arbeitsmarkt oft mühsam. Aber mit der richtigen Unterstützung von uns kannst Du es schaffen!

 

Mehr erfahren

bayernweit

Individueller Eintritt

12 Monate, Vollzeit

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Betreute betriebliche Umschulung für Rehabilitanden

bbUReha

Neustart ins Berufsleben nach einer Erkrankung

Eine begleitete Umschulung ermöglicht Ihnen eine zweite Chance auf dem Arbeitsmarkt

Eine Krankheit ist ein einschneidendes Erlebnis. Psychische und physische Folgen können eine Rückkehr an Ihren vorherigen Arbeitsplatz unmöglich machen – doch das ist nicht das Ende Ihres Beruflebens! Eine betreute betriebliche Umschulung (bbUReha) eröffnet Ihnen neue Perspektiven.

Wir unterstützen Sie vor und während der Umschulung – in Wohnortnähe und genau auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneidert!

 

 

 

Mehr erfahren

bayernweit

Individueller Eintritt

27 Monate, Vollzeit

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Betrieblicher Suchtberater*in

Fachfortbildung zum*r Berater*in für Suchtproblematiken im Unternehmen

Bilden Sie sich zu*r Betriebliche*r Suchtberater*in bei uns aus. Dabei werden Sie in vier Modulen fachlich zu den Suchtproblematiken in Unternehmen fit gemacht. Für Führungskräfte und Kolleg*innen oder Arbeitnehmervertretungen übernehmen Sie eine ratgebende Funktion und agieren als vertrauensvolle Ansprechpartner*in für gefährdete oder erkrankte Mitarbeiter*innen.

Mehr erfahren

München

06.11.2024 – 11.04.2025

80 Unterrichtseinheiten, Schul- oder Berufsbegleitend

Vor Ort

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Betriebliches Integrationstraining für Rehabilitanden - BIT

Neue Berufsperspektiven nach einer Erkrankung

Mit Hilfe von betrieblichen Praktika und der Schulung von Fachwissen unterstützen wir Sie dabei, einen neuen Weg ins Arbeitsleben zu finden. 

 

Mehr erfahren

5 Veranstaltungsorte

6 Termine

7 Monate, Vollzeit

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Betriebs- und Dienstvereinbarung BEM

Mindestanforderungen, Do’s und Don’ts, praktische Beispiele.

Der BEM Prozess ist von jedem Unternehmen selbst zu definieren. Es gilt hierbei, die mittlerweile bekannten Mindestanforderungen an ein betriebliches Eingliederungsmanagement (§ 167 SGB IX) mit den betrieblichen Gegebenheiten abzustimmen und das BEM Verfahren dann entsprechend umzusetzen.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

keine Förderung

Bewerbercenter mit individuellem Eintritt und Einzelcoaching

Das Angebot Bewerbercenter bietet Ihnen Unterstützung bei der erfolgreichen Suche nach einem Beschäftigungsverhältnis auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Mehr erfahren

2 Veranstaltungsorte

2 Termine

6 Monate, Termine nach individueller Vereinbarung

diverse Lernmethoden

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)

AZAV zertifiziert

Burnout – was kann man tun?

Ein ganzheitlicher Blick auf Präventionsmöglichkeiten und BEM Maßnahmen.

Bauen Sie Ihr Wissen über Burnout aus und wie Sie im BEM Verfahren Mitarbeiter*innen gut begleiten können. 

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Diagnose der Arbeitsmarktfähigkeit besonders betroffener behinderter Menschen (DIA-AM)

Potentiale entdecken 

Die  DIA-AM richtet sich an Menschen, bei denen im Rahmen der bisherigen Diagnostik ein berufliches Potential im Grenzbereich zwischen dem allgemeinen Arbeitsmarkt und der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) festgestellt wurde.

 

 

Mehr erfahren

bayernweit

Individueller Eintritt

12 Wochen, Termine nach individueller Vereinbarung

Vor Ort

Agentur für Arbeit

Die Führungskraft im BEM

So gelingt die Zusammenarbeit im BEM Verfahren

Für ein erfolgreiches BEM Verfahren ist die Zusammenarbeit zwischen der Führungskraft und den BEM-Beauftragte entscheidend. Wie dies erfolgreich gelingen kann erfahren Sie in diesem Seminar.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Digi-Werkstatt

Integration & Inklusion in Arbeit - unser Angebot als andere Leistungsanbieter nach § 60 SGB IX

In unserer „Digi-Werkstatt“ bieten wir Ihnen eine betriebsnahe Unterstützung bei der beruflichen Orientierung und Qualifizierung nach der Schule, z. B. bei der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz. Zudem helfen wir Ihnen, wenn Sie infolge von gesundheitlichen Schwierigkeiten wieder in das Berufsleben zurückkehren wollen. Dabei stehen die digitalen Kompetenzen und Aspekte im Fokus unseres Angebots. 

Mehr erfahren

München

01.03.2022 – 31.12.2024

27 Monate, Vollzeit

Vor Ort

keine Förderung

Eingliederung schwerbehinderter Menschen (Plus)

ESB+

Individuell und bedarfsbezogen begleiten und betreuen wir Sie in den Modulen der ESB +. Wir arbeiten mit Ihnen gezielt an der Verbesserung Ihrer Chancen auf einen Arbeitsplatz.

Gemeinsam mit Ihnen suchen wir nach passenden Tätigkeiten und Arbeitgebern, unterstützen bei der Kontaktaufnahme und Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung.

Mehr erfahren

bayernweit

Individueller Eintritt

variabel, Vollzeit

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

ESB - Berufliche Eingliederung von schwerbehinderten Menschen

Stellen Sie sich neuen beruflichen Herausforderungen!

Sie sind schon länger ohne eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung?

Wir bieten Menschen mit Behinderung / nach langer Krankheit Unterstützung bei der Arbeitssuche. Unser Ziel ist es, Ihren individuellen Voraussetzungen gerecht zu werden und gemeinsam den Arbeitgeber zu finden, der zu Ihnen passt.

Hierfür bieten wir dem Arbeitgeber und Ihnen eine passgenaue Beratung zu allen Herausforderungen im Bewerbungsprozess an.

Mehr erfahren

bayernweit

Individueller Eintritt

9 Monate, Termine nach individueller Vereinbarung

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Fachberater*in für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen (Weiterbildung MAut)

Sie arbeiten mit Menschen mit Autismus und möchten sich weiterbilden? Sie haben außerdem eine abgeschlossene juristische, medizinische, pädagogische oder pflegerische Ausbildung? Dann sind Sie bei uns richtig! Wir vermitteln Ihnen autismusspezifisches Fachwissen, das für die erfolgreiche Information, Beratung und Betreuung autistischer Menschen unentbehrlich ist. 



Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

FAQ – Antworten auf die häufigsten Fragen im BEM.

Mit Jahresrückblick und Ausblick auf das Jahr 2025.

Wir tragen die Fragen unserer Kund*innen zusammen und geben Ihnen in diesem Seminar die Antworten da-rauf in kompakter Form. Natürlich können auch neue Fragen gestellt werden, die Sie aktuell beschäftigen.

Mehr erfahren

München

06.12.2024 – 06.12.2024

variabel, Teilzeit

Online

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Hilfsmittel für die Seele.

Moderne Therapieformen, durchdachte stufenweise Wiedereingliederung und was darüber hinaus bei der Wiedereingliederung nach längerer psychischer Erkrankung hilfreich ist.

Psychische Erkrankungen der Mitarbeiter*innen sind seit einigen Jahren verstärkt im Fokus der Arbeitgeber. Auf betrieblicher Ebene wird der Thematik schwerpunktmäßig präventiv begegnet. Häufig wird die Aufmerksamkeit auf individuelle Maßnahmen wie Resilienzstärkung, Stressmanagement und Entspannungstechniken gelegt. Das reicht leider nicht immer.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Individuelle betriebliche Qualifizierung im Rahmen Unterstützter Beschäftigung (InbeQ UB)

Unterstützung durch Weiterbildung

Die Individuelle Betriebliche Qualifizierung hilft Ihnen, einen passenden Arbeitsplatz zu finden.

Sie möchten gerne arbeiten, fühlen sich aber wegen Ihrer Behinderung einer formellen Ausbildung nicht gewachsen? Mit einer Individuellen Betrieblichen Qualifizierung im Rahmen unterstützter Beschäftigung erlernen Sie eine Tätigkeit direkt am Arbeitsplatz: mit genau der Unterstützung, die Sie brauchen. Außerdem erhalten Sie finanzielle Leistungen für Ihren Lebensunterhalt.

 

Mehr erfahren

bayernweit

Individueller Eintritt

24 Monate, Termine nach individueller Vereinbarung

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Individuelles Dienstleistungsangebot für Rehabilitanden

IDR

Begleitete Rückkehr in den Beruf

Neue berufliche Perspektiven für Rehabilitanden – individuell und an den Gesundheitszustand angepasst

Nach einer Krankheit kann die Rückkehr in den alten Beruf schwerfallen. Unser Individuelles Dienstleistungsangebot für Rehabilitanden (IDR) hilft Ihnen dabei: Mit Qualifizierungs- und Integrations-Bausteinen unterstützen wir Sie dabei, einen neuen Beruf zu erlernen oder sich weiterzubilden – damit Sie trotz Ihrer gesundheitliche Einschränkungen sicher und gut arbeiten können.

Mehr erfahren

Augsburg

01.01.2023 – 31.12.2024

9 Monate, Vollzeit

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Individuelles Integrations-Management IIM

Ein Coaching-Projekt für Menschen mit Behinderung

So viel Hilfe wie nötig – so wenig wie möglich

Das Individuelle Integrations-Management IIM schafft neue berufliche Perspektiven

Das Angebot unterstützt Sie wieder am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Durch das Individuelle Integrations-Management IIM finden Sie neue Perspektiven, wenn Ihre berufliche Laufbahn durch Krankheit oder Behinderung unterbrochen wurde. Der modulare Aufbau des IIM garantiert genau das richtige Maß an Unterstützung für Ihren Einzelfall.

 

Mehr erfahren

10 Veranstaltungsorte

10 Termine

variabel, Termine nach individueller Vereinbarung

diverse Lernmethoden

verschiedene Fördermöglichkeiten

AZAV zertifiziert

Individuelles Reha-Management

Maßgeschneiderte Unterstützung – maximale Selbstständigkeit

Mit dem Reha-Management schaffen Sie nach einem Unfall oder einer Erkrankung den beruflichen Neuanfang. Diese Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben bietet passgenaue Unterstützung für Rehabilitand*innen und Menschen mit Behinderung. In jedem Fall wird individuell unterschieden, wie viel und welche Unterstützung für Sie sinnvoll ist. 

Mehr erfahren

22 Veranstaltungsorte

22 Termine

variabel, Termine nach individueller Vereinbarung

diverse Lernmethoden

verschiedene Fördermöglichkeiten

Infoveranstaltung berufliche Reha

Berufliches Trainingszentrum (BTZ) der bfz

Lernen Sie uns und unsere Einrichtung kennen! In unseren BTZen unterstützen wir Sie dabei, nach einer psychischen Erkrankung wieder beruflich Fuß zu fassen. 

Das BTZ der bfz München: der Film
Mit uns zurück in den Job – zwei Teilnehmer und Mitarbeiter*innen des BTZ München berichten

Mehr erfahren

2 Veranstaltungsorte

9 Termine

1 Stunde, Termine nach individueller Vereinbarung

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Inklusion Aktiv plus - "InkA+"

Kleingruppenangebot zur berufl. Integration von Menschen mit gesundheitl. Einschränkungen

"Brauchen Sie Unterstützung zur Bewältigung der täglichen Anforderungen des gesellschaftlichen Lebens?"

Mehr erfahren

Augsburg

28.07.2023 – 29.07.2024

30 Wochen, Termine nach individueller Vereinbarung

Vor Ort

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)

AZAV zertifiziert

Inklusiver Umschulungs-Vorbereitungslehrgang

U-VL inklusiv

Suchen Sie eine neue Tätigkeit, auch zur Lösung Ihrer gesundheitlichen Probleme? Wollen Sie sich mit einem neuen Berufsabschluss erfolgreich beruflich verändern? Dann sind Sie in im inklusiven Umschulungs-Vorbereitungslehrgang genau richtig!

 

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

verschiedene Fördermöglichkeiten

Innerbetriebliche Rehabilitation durch Umschulung (IRU)

Neustart ins Berufsleben nach einer Erkrankung

Eine betreute Umschulung ermöglicht Ihnen eine zweite Chance auf dem Arbeitsmarkt.

Manchmal ist es nach einer Krankheit nicht mehr möglich, in den alten Beruf zurückzukehren. Das muss aber nicht das Ende Ihres Berufslebens bedeuten. Eine Innerbetriebliche Rehabilitation durch Umschulung (IRU) gibt Ihnen eine neue Perspektive.

 

Mehr erfahren

9 Veranstaltungsorte

9 Termine

diverse Zeitmodelle

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Integration in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis durch Unterstützte Beschäftigung

IsB-UB

Kompetente Heranführung an den Arbeitsmarkt

Durch unterstützte Beschäftigung finden Sie mit uns Ihren Weg in die Berufswelt

Sie möchten arbeiten, fühlen sich aber wegen Ihrer Behinderung einer Tätigkeit nicht gewachsen? Mit der Integration in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis im Rahmen Unterstützter Beschäftigung (IsB-UB) finden Sie einen Arbeitsplatz, der genau auf Ihre Fähigkeiten zugeschnitten ist – in netten Teams und einem verständnisvollen Umfeld. Unsere engen Kontakte zu Unternehmen helfen dabei, eine passende Stelle für Sie finden.

 

Mehr erfahren

Landshut

01.01.2024 – 31.12.2025

24 Monate, Termine nach individueller Vereinbarung

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Integrationsmaßnahme für Rehabilitanden (InRAM)

Begleitete Rückkehr ins Erwerbsleben

Orientierung, Vermittlung und Integration: Ihr Weg zu einem neuen Arbeitsplatz

Wir unterstützen Sie nach einer Krankheit bei der Rückkehr ins Erwerbsleben. Dabei steht Ihnen ein berufserfahrenes Team aus Integrationsbegleitern*innen, Sozialpädagog*innen und Psycholog*innen zur Seite. Sie begleiten und unterstützen Sie bei all den Schritten, um eine dauerhafte Tätigkeit im ersten Arbeitsmarkt zu finden.

Mehr erfahren

bayernweit

Individueller Eintritt

6 Monate, Vollzeit

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

ISOS - Unterstützungsangebot für Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen

Sozialraumorientiertes Angebot für schwerbehinderte Menschen oder Arbeitssuchende mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen

Im Fokus steht die individuelle Beratung und passgenaue Unterstützung, damit Sie eine geeignete Tätigkeit finden. 

Mehr erfahren

2 Veranstaltungsorte

2 Termine

9 Monate, Termine nach individueller Vereinbarung

diverse Lernmethoden

verschiedene Fördermöglichkeiten

AZAV zertifiziert

Kommunikation im BEM Fallmanagement - Hürden überwinden und Grenzen wahren.

Ein BEM Gespräch verläuft nicht immer nach Wunsch – im ungünstigen Fall kommt es zu negativen Emotionen, Widerständen und Frustration bei allen Beteiligten, eine konstruktive Lösung scheint nicht mehr möglich. Die BEM Berater*innen werden in manchen Fällen instrumentalisiert und rutschen in eine Rolle, die nichts mehr mit dem BEM zu tun hat.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Kooperative Berufliche Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt

KoBV

Du bist Schulabgängerin oder Schulabgänger aus einer BVE-Klasse und hast eine geistige Behinderung oder Lernbeeinträchtigung?

Du brauchst Unterstützung bei der Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt? 

Dann ist unser Angebot „Kooperative Berufliche Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (KoBV)“ vielleicht etwas für dich. Eine Teilnahme klärst du mit deiner Ansprechpartnerin bzw. deinem Ansprechpartner der Agentur für Arbeit.

Mehr erfahren

bayernweit

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Agentur für Arbeit

Krisenbewältigung und Umgang mit Suizidalität im BEM

Lernen Sie mehr über mögliche Lebenskrisen, ihre Auswirkung auf die Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitenden und optimieren Sie Ihren Umgang mit Suizidalität im BEM Verfahren.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Leistungen der Kostenträger im BEM

Updates für Fallmanager*innen und andere beteiligte Akteure

Frischen Sie Ihr BEM-Wissen zu Leistungen, Neuerungen und Rechtsurteilen auf. Fragen zu Ihren aktuellen Fällen können Sie mit einbringen und gezielt klären.

Mehr erfahren

München

27.09.2024 – 11.10.2024

10 Stunden, Schul- oder Berufsbegleitend

Online

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

MITTENDRIN! intensiv

Lebens- und berufspraktisches Integrationsprojekt für Menschen mit psychischen Einschränkungen

Zurück in den Beruf mit einer psychischen Einschränkung? Mittendrin bietet ihnen eine individuelle Unterstützung und stärkt dabei ihre Potentiale und Ressourcen auf dem Weg (zurück) in Arbeit.

Mit uns finden Sie eine berufliche Perspektive, die zu Ihren Stärken passt und Ihre Bedürfnisse berücksichtigt.

Mehr erfahren

Traunstein

05.06.2024 – 31.12.2025

9 Monate, Termine nach individueller Vereinbarung

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

AZAV zertifiziert

Mobbing – auch im BEM ein Thema

Lernen Sie mehr über Mobbing im Betrieb, um Ihren Umgang im BEM Verfahren zu verbessern. 

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Produktiver Einsatz von „leistungsgewandelten“ Mitarbeiter*innen

Innerbetriebliche Strategien und Ansätze

Das zweitägige Seminar zeigt Ihnen, wie Sie drei relevante Handlungsebenen bezogen auf "leistungsgewandelte Mitarbeiter*innen" nachhaltig und zielorientiert miteinander verbinden können: Organisation, Führung/Kultur und Personal.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Psychische Erkrankungen im BEM

Depressionen und Angststörungen

Lernen Sie mehr über die psychische Erkrankungen "Depression" und "Angststörungen" und Ihre Möglichkeiten Mitarbeiter*innen im Rahmen des BEM-Prozesses gezielt zu unterstützen.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Reha-Beratungssprechstunde

Infoveranstaltung zu bfz-Rehaleistungen

Wir bieten Ihnen in den bfz eine berufliche Orientierung nach einem Arbeitsunfall oder einer (psychischen) Erkrankung und zeigen Ihnen berufliche Perspektiven. Sie erhalten bei uns passgenaue auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Unterstützung bei dem Wiedereinstieg ins Berufsleben. 

Lernen Sie uns und unseren Rehabereich kennen!  

Mehr erfahren

Bayreuth

03.01.2023 – 03.01.2025

variabel, Termine nach individueller Vereinbarung

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

Reha-Gutschein

Aktivierung und ganzheitliche Eingliederung

Maßnahmekombination zur Aktivierung und Eingliederung von Rehabilitanden.

 

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

verschiedene Fördermöglichkeiten

Reha-Management für Menschen mit erworbener Hirnschädigung (MeH)

Das Trauma überwinden

Training on the Job: individuelle Berufliche Rehabilitation nach einer Hirnschädigung

Die Auswirkungen eines Schädel-Hirn-Traumas oder eines Schlaganfalls sind oft gravierend. Die Betroffenen bedürfen deshalb intensiver und langwieriger Betreuung – auch bei der Wiedereingliederung ins Arbeitsleben.

Ziel dieses Angebotes ist es, Sie ambulant und betriebsnah bei Ihrer beruflichen Rehabilitation zu unterstützen.

 

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

verschiedene Fördermöglichkeiten

Reha-Management für Menschen mit Posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS)

Ambulante Unterstützung für Menschen , die in Folge eines Unfalles oder anderen traumatischen Erfahrung eine Posttraumatische Belastungsstörung oder Anpassungsstörung entwickelt haben.

 

 

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

verschiedene Fördermöglichkeiten

Reha-Management Post-/ Long-Covid

Maßgeschneiderte Unterstützung – maximale Selbstständigkeit

Nach einer COVID19 Erkrankung kann es auch längere Zeit später zu gesundheitlichen Problemen und Herausforderungen kommen. Das individuelle Reha-Management ist mit diesem Angebot speziell auf Ihre Bedarfe ausgerichtet.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

verschiedene Fördermöglichkeiten

Rehabilitation für psychisch beeinträchtigte Menschen - individuelles Modell - (Rpb-i)

Ihre Lösung für einen Wiedereinstieg ins Arbeitsleben

Durch eine flexible Unterstützung helfen wir Ihnen dabei, nach einer psychischen Erkrankung sich gesundheitlich zu stabilisieren und Arbeit zu finden. Das Angebot ist dabei auf Ihren individuellen Bedarf ausgerichtet.

Mehr erfahren

14 Veranstaltungsorte

14 Termine

diverse Zeitmodelle

diverse Lernmethoden

verschiedene Fördermöglichkeiten

Reintegration durch berufliche Qualifikation für Menschen mit einer psychischen Erkrankung (RbQ)

Miteinander statt allein

Wir helfen Ihnen, berufliche Perspektiven mit einer psychischen Erkrankung zu entwickeln.

 

Mehr erfahren

Hof

01.01.2024 – 31.12.2026

9 Monate, Termine nach individueller Vereinbarung

Vor Ort

verschiedene Fördermöglichkeiten

So optimieren Sie Ihr BEM!

Power Praxisworkshop für BEM Erfahrene.

Im Seminar erfahren Sie praktische Tipps und erhalten Anregungen, damit Sie Ihr BEM-Verfahren optimieren können.

Mehr erfahren

München

13.06.2024 – 14.06.2024

2 Tage, Schul- oder Berufsbegleitend

Vor Ort

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Sucht auf Rezept? Auch für Arbeitgeber ein Thema!

Laut statistischen Angaben des DHS Jahrbuchs Sucht (2021) sind ca.1,9 Mio. Menschen in Deutschland medikamentenabhängig.

Arbeitgeber und insbesondere betriebliche Suchtberater*innen und Mitglieder von BEM Integrationsteams sollten sich daher mit dem Thema Medikamentenmissbrauch am Arbeitsplatz kritisch auseinandersetzen und dessen Konsequenzen für die Gesundheit der Mitarbeiter*innen und die Arbeitssicherheit nicht ignorieren. Ebenso gilt es, Führungskräfte und Arbeitnehmer*innen durch Suchtpräventionsprogramme für die Gefahr der Abhängigkeit von Schmerz- und Beruhigungsmitteln zu sensibilisieren.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Sucht im BEM. Rechtliche und fachliche Aspekte

Zur Entlastung und Entspannung greifen immer mehr Menschen zu Suchtmitteln. Die Gefährdungen durch Alkohol- und Medikamenteneinfluss bei der Arbeit werden da-bei noch immer deutlich unterschätzt.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

keine Förderung

Suchtprävention im Unternehmen stärken!

Fachseminar mit praktischem Input und kollegialem Austausch.

Arbeitsbelastung, Zeitdruck und Stress fordern jeden von uns tagtäglich heraus. Zur Entlastung und Entspannung greifen immer mehr Menschen zu Suchtmitteln.

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Teilhabebegleitung für Menschen mit besonderem Förderbedarf (THB)

Punktuelle Unterstützung auf dem Weg in den Arbeitsmarkt

Wir begleiten Sie bei Bewerbung, Berufswahl und dem Umgang mit der Bürokratie

 

Mehr erfahren

bayernweit

Individueller Eintritt

variabel, Teilzeit

Live-Online-Unterricht

verschiedene Fördermöglichkeiten

Wohnortnahe REHA-Ausbildung

Einrichtung nach § 51 SGB IX für jugendliche Menschen mit Behinderung

Sie möchten einen Beruf erlernen, fühlen sich aber aufgrund Ihrer körperlichen oder psychischen Behinderung / Einschränkung einer betrieblichen Ausbildung nicht gewachsen ? Mit einer wohnortnahen Reha-Ausbildung machen Sie Ihren Berufsabschluss in Ihrem eigenen Tempo und nach Ihren Bedürfnissen.

Sprechen Sie uns an – wir begleiten Sie in Ihre berufliche Zukunft!

 

Mehr erfahren

2 Veranstaltungsorte

2 Termine

36 Monate, Vollzeit

Vor Ort

Agentur für Arbeit

Zeitmanagement ist Selbstmanagement.

Impulse für eine wirksame Selbstorganisation für BEM Beauftragte

Digitalisierung und Arbeitsverdichtung sind auch Themen für Sie als BEM-Beauftragte. 

Wenn Sie häufig mit Arbeitsunterbrechungen zu tun haben und Ihr Zeit- und Selbstmanagement verbessern wollen, ist dies das richtige Seminar für Sie. Sie erhalten unter anderem Tipps im Umgang mit Unterbrechungen und Antworten auf die Frage: Wie können Ursachen von Störungen aufgespürt und verhindert werden?

Mehr erfahren

Auf Anfrage

Auf Anfrage

variabel nach Zeitmodell

Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten