Navigation überspringen

bfz.de    Industriemechaniker*in (IHK)

Industriemechaniker*in (IHK)

Als Industriemechaniker*innen stellen Sie Bauteile und Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen her, richten diese ein oder bauen sie um. Zudem überwachen und optimieren Sie Fertigungsprozesse und übernehmen Reparatur- und Wartungsaufgaben.

Hybrid
Vollzeit
diverse Abschlussarten
verschiedene Fördermöglichkeiten
Termine und Kontakt

Zielgruppen

  • Arbeitssuchende
  • Berufsrückkehrer*innen
  • Ausbildungssuchende
  • Soldat*innen
  • Migrant*innen/Asylbewerber*innen

Voraussetzungen

  • Hauptschulabschluss, technisches Grundverständnis
  • Berufsabschluss oder mindestens dreijährige berufliche Praxis
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Beratungsgespräch und bei Bedarf ein Eignungstest

Förderungsmöglichkeiten

  • Agentur für Arbeit
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Berufsgenossenschaften
  • Bildungsgutschein (BGS)
  • Jobcenter
  • Knappschaft-Bahn-See
  • Renten- und Unfallversicherungsträger
  • Transfergesellschaften

Abschlussart

  • IHK-Abschluss
  • Prüfung vor der zuständigen Kammer

Kursinhalte

Neben den Fachinhalten werden auch Qualifikationen in den Feldern Kommunikation, Arbeitssicherheit und Umweltschutz, Digitalisierung der Arbeit, Datenschutz und Informationssicherheit vermittelt.

  • Bauteile manuell und maschinell herstellen
  • Fügen von Bauteilen zu Baugruppen
  • Herstellen von einfachen mechanischen Baugruppen mit steuerungstechnischer Funktion
  • Aufbauen, Erweitern, Prüfen und Überwachen von automatischen Systemen
  • Montieren, in Betrieb nehmen, Optimieren und Instandhalten von technischen Systemen
  • Arbeiten mit Qualitätssicherungssystemen


Die vermittelten Unterrichtsinhalte werden in der Praxis vertieft und erweitert

In Zusammenarbeit mit Ihnen akquirieren wir ausbildungsberechtigte Betriebe.

Diese Fähigkeiten erwerben Sie

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Umschulung sind Sie Industriemechaniker*in (IHK).

Hinweis zu unseren Lernmethoden

Hybrid

Der Unterricht findet in Präsenz an einem Standort statt. Sie werden über ein Videokonferenzsystem mit weiteren Kursteilnehmenden und Dozierenden, die an anderen bfz-Standorten sitzen, visuell und akustisch zusammengeschalten. Bei einer solchen hybriden standortübergreifenden Maßnahme (hsM) kann somit trotz örtlicher Distanz ein gemeinsames Lernen mit dem*der gleichen Trainer*in stattfinden. Sie erleben eine persönliche Atmosphäre am Standort mit vielen interaktiven Möglichkeiten und werden gleichzeitig auf dem neuesten digitalen Stand unterrichtet.

Termine und Kontakt

Zu viele Treffer? Bitte grenzen Sie Ihre Auswahl ein.

Veranstaltungen (60)