Aktuelle Seite: Unser Angebot > bfz Rosenheim > Unternehmen > Lehrgänge

Kursbeschreibung

Zertifizierte/r Pflegehelfer/in

Inhalte/Beschreibung

Der Gesundheitssektor ist einer der größten Beschäftigungszweige in Deutschland und die demografische Entwicklung lässt in diesem Sektor einen weiter stark steigenden Bedarf an Arbeitskräften erwarten. In Deutschland gibt es rund 2 Mio. Pflegebedürftige. Nach einer einfachen Hochrechnung werden die Pflegebedürftigen bis 2020 um etwa 40 Prozent zunehmen. Der hieraus entstehende Personalbedarf bezieht sich nicht nur auf examinierte Fachkräfte. Vielmehr ist es aus gesundheits- und sozialpolitischer Sicht sowie wirtschaftlichen Überlegungen unvermeidlich, Pflegehilfskräfte einzusetzen, um die Versorgung aller Pflegebedürftigen im ambulanten wie stationären Bereich sicher zu stellen.


Zielsetzung

Die zunehmende Spezialisierung in der Gesundheitsbranche einerseits und der steigende Bedarf an Arbeitskräften in der Pflege und Versorgung andererseits machen es erforderlich, Mitarbeiter für ganz bestimmte Aufgaben zielgerichtet zu qualifizieren. Im Rahmen des Pflegeweiterentwicklungsgesetzes können für Menschen, die besondere Betreuung benötigen, in vollstationären Dauer- und Kurzzeitpflegeeinrichtungen und im ambulanten Bereich Betreuungskräfte eingestellt werden. Die Pflegekassen übernehmen - sofern die Kriterien erfüllt sind - künftig auf Antrag die Kosten für eine zusätzliche Betreuungskraft. Die Unterstützung der Fachkräfte im Bereich Pflege und Hauswirtschaft kann durch die Pflegehelfer erfolgen.


Inhalte

Die Weiterbildung ist modular aufgebaut.

  • Modul 1: Anforderungen Pflege und Betreuung 12 UE
  • Modul 2: Grundlagen Pflegedokumentation 16 UE
  • Modul 3: Berufsbezogene Kommunikation in Pflege und Betreuung 24 UE
  • Modul 4: Grundkenntnisse der Pflege 24 UE
  • Modul 5: Aufbaukenntnisse der Grundpflege 80 UE
  • Modul 6: Krankheitsbilder Demenz und psychische Erkrankungen 24 UE
  • Modul 7: Gesundheits- und Krankheitslehre 80 UE
  • Modul 8: Aufbaumodul Betreuungsarbeit 60 UE
  • Modul 9: Umgang mit Sterben und Tod 16 UE
  • Modul 10: Ernährungslehre 40 UE
  • Modul 11: Hauswirtschaftliche Versorgung 40 UE
  • Modul 12: Gerontopsychiatrie 40 UE
  • Modul 13: Betreuung und Beschäftigung Pflegebedürftiger16 UE
  • Modul 14: Rechtskunde für Pflegeberufe 40 UE
  • Modul 15: Grundpflege 40 UE
  • Modul 16: Begleitung am Lebensende 16 UE
  • Modul 17: Umgang mit aggressivem und herausforderndem Verhalten 16 UE
  • Modul 18: Kommunikation und Konfliktlösung mit Angehörigen und im Team 16 UE
  • Modul 19: Gesund in der Pflege 16 UE
  • Modul 20: Kinästhetik 16 UE
  • Modul 21: Basale Stimulation 16 UE
  • Modul 22: Pflegeassistenz 200 UE
  • Modul 23: Haushaltsdienstleistung 200 UE
  • Modul 24: Basiskurs für Betreuungskräfte nach § 53c SGB XI: Betreuungsarbeit in stationären Pflegeeinrichtungen 100 UE
  • Modul 25: Aufbaukurs für Betreuungskräfte nach § 53c SGB XI: Betreuungsarbeit in stationären Pflegeeinrichtungen 60 UE
  • Modul 26: Zusatzmodul für Betreuungskräfte 16 UE
  • Modul 27: „Musik - ein Königsweg zu Menschen mit Demenz" 16 UE
  • Modul 28: „Kultur-Sensible Betreuungsarbeit in der Altenpflege" 16 UE
  • Modul 29: „Sexualität im Alter und in Verbindung mit Demenz" 16 UE
  • Modul 30: „Psychiatrische und psychische Erkrankungen im Alter" 16 UE


Praktikum

Für das Zertifikat „Betreuungskraft nach § 53c SGB XI" (Module 24 und 25) ist ein 40-stündiges Orientierungspraktikum vor Beginn der Weiterbildung und ein Betreuungspraktikum von zwei Wochen (Vollzeit) in einem Pflegeheim (mit der Aufgabe: Pflege und Betreuung des betroffenen Personenkreises) erforderlich.

Zielgruppen/Voraussetzungen

Zielgruppen:

Arbeitssuchende, Beschäftigte

Die Weiterbildung richtet sich an Teilnehmer mit Interesse an hauswirtschaftlichen, Betreuungs- und pflegerischen Tätigkeiten. Die Teilnehmenden benötigen eine positive Haltung gegenüber kranken, behinderten und alten Menschen.

Veranstaltungsinformationen

Abschlussart:

Teilnahmebescheinigung, Träger-Zertifikat

Unterrichtsform:

Vollzeit

Kosten/Gebühren/Förderung

Förderung:

  • Bildungsgutschein
  • BA-Förderprogramm WeGebAU für Beschäftigte
  • Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten

Unterrichtszeiten:

  • Mo - Fr, 08:30 - 16:00 Uhr

Dauer/Termine

Datum:

18.02.2019 – 11.10.2019

Unterrichtszeiten:

  • Mo - Fr, 08:30 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

bfz Rosenheim, Gießereistr. 43



Ansprechpartner:

Kerstin Förg
Telefon 08031 2073-517
Telefax 08031 2073-550
E-Mail kerstin.foerg@bbw.de

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen um
Kontakt zum Ansprechpartner des Angebots aufzunehmen.

Bildungsanbieter:

bfz Rosenheim
Gießereistr. 43
83022 Rosenheim
Telefon 08031 2073-0
Telefax 08031 2073-550
E-Mail info-ro@bfz.de

Seminarfinder

Fördermöglichkeiten

Egal ob Bildungsgutschein, Meister-BAföG oder Bildungsprämie:
Die Wege zur Finanzierung.

© 2018, Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH